Buchstabiertabelle

Eine Buchstabiertabelle wird zu einem willkommenen Helfer in vielen Situationen. Wer hat es nicht schon einmal erlebt, dass man am Telefon nicht verstanden wird und zum Buchstabieren aufgefordert wird. Dies kommt auch heute noch regelmäßig vor, auch wenn die Qualität der Übertragung besser geworden ist.  Dabei muss es noch nicht einmal so weit kommen. Oftmals müssen Personen mit ungewöhnlichen Namen diesen mehrmals in der Woche Buchstabieren, oder benötigt eine internationale Buchstabiertabelle wenn man viel auf Reisen ist.

Geschichte der Buchstabiertabelle

BuchstabentabelleDie Buchstabiertabelle wurde 1890 in Berlin eingeführt. Damals verwendete man jedoch einfache Zahlen, relativ zur Stellung der Buchstaben im Alphabet. Demzufolge war A die 1 und Z die 26. Dies änderte sich jedoch schon ein paar Jahre später und so wurden zum Beginn des 20. Jahrhunderts Namen zur Bestimmung jedes einzelnen Buchstabens eingeführt. 1934 wurden in Deutschland „jüdische“ Namen wie Jacob oder Samuel in der Buchstabiertabelle durch andere Namen ersetzt. Diese Namen bezogen sich zwar auf das alte Testament, wurden aber von den damaligen Machthabern und der Bewegung in Deutschland dennoch als zu jüdisch angesehen.

Auch nach 1945 wurde diese Buchstabiertafel größtenteils beibehalten. Im Juni schlägt die DIN-Norm 5009 die postalische Buchstabiertafel als Regel des schreibgerechten Diktierens vor.

Deutschsprachige Buchstabiertabelle

In der Schweiz und in Österreich weichen einige Buchstaben von der DIN 5009 Norm ab. In Österreich ist die Buchstabentabelle in der ÖNORM A 1081 festgeschrieben, wobei es in der Schweiz keine Norm gibt. Die dort verwendete Buchstabiertafel ist seit vielen Jahren etabliert und anerkannt. International wird in allen 3 deutschsprachigen Ländern das NATO-Alphabet (auch bekannt als ICAO-Tabelle) verwendet.

Die erste Internationale Buchstabiertabelle

NATO BuchstabiertabelleDie erste internationale Buchstabiertafel stammt aus dem Jahr 1927 und verwendete Städte und Länder zur Bestimmung der einzelnen Buchstaben im Alphabet.

Amsterdam,  Baltimore, Casablanca, Denmark, Edison, Florida, Gallipoli, Havana, Italia, Jerusalem, Kilogramme, Liverpool, Madagascar, New York, Oslo, Paris, Québec, Roma, Santiago, Tripoli, Upsala, Valencia, Washington, Xanthippe, Yokohama, Zurich

Auch wenn dieses chon seit 1965 in der Luftfahrt nicht mehr verwendet wird, wird Buchstabieren unter Verwendung dieser, aufgrund des Bekanntheitsgrades der verwendeten Länder und Städte immer noch verstanden.

Die ICAO Buchstabiertabelle

Die internationale Zivilluftfahrt Organisation (ICAO) erkannte, dass aufgrund des steigenden internationalen Luftverkehrs eine Vereinheitlichung des Buchstabieralphabets schon aus Sicherheitsgründen notwendig ist.  1956 wurde das ICAO-Alphabet in der internationalen Zivilluftfahrt  eingeführt. Dies Buchstabiertabelle wurde ein paar Jahre später von der Internationalen Schifffahrts Organisation als Standard anerkannt und ist mit einigen kleinen Änderungen auch heute noch gültig. Die ICAO Buchstabiertabelle ist unter anderem auch als NATO – Alphabet bekannt.

Was meinst du dazu?
(344 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*