Das kleinste Navi der Welt

Das kleinste Navi der Welt
Das kleinste Navi der Welt

Navigationsgeräte finden sich heutzutage in so gut wie jedem PKW. Dabei werden die Modelle stets kleiner und preisgünstiger. Portale wie navigationsgeraettest.de klären auf und testen aktuelle Navigationssysteme auf Herz und Nieren. Besonders beliebt sind kleine Navis, welche auch Fußgänger bei der Navigation unterstützen. Als kleinstes und leichtestes Navigationssystem der Welt wird allgemein das Fujitsu-Siemens Loox N 100 mit seinen Abmessungen von nur 89 Millimetern Länge, 62 Millimetern Breite, 16 Millimetern Tiefe und einem Gewicht von 110 Gramm gehandelt. Das Gerät verfügt über eine 512-MB-Mini-SD-Karte und läuft mit der Navigationssoftware Navigon Mobile Navigator 6. Ebenfalls besitzt das Liliput-Navi das TMC-Modul zur Verkehrsinformation.

Innovative Technikfeatures

NavigationsgerätDas kleinste und leichteste Navigationssystem der Welt hat darüber hinaus noch ein integriertes SiRF Star III GPS-Modul und 37 Länderkarten auf DVD aufzuweisen, die natürlich alle komplett freigeschaltet sind. Das minimalistische Design lässt sich außerdem auswechseln, indem die Frontcover ausgetauscht werden können. Rote, weiße und schwarze Frontcover können jeweils bei Bedarf dazu gekauft werden. Der wieder aufladbare Akku ist entsprechend leistungsstark und garantiert maximale Netzunabhängigkeit für das Gerät. Ein multiformattauglicher Audioplayer ist selbstverständlich enthalten.

Zubehör des kleinesten Navi der Welt

Zum Lieferumfang gehören neben dem Gerät selbst Autohalter und Autoladegerät, AC Adapter, USB-Kabel, Mini-SD-Karte (512 MB), DVD inklusive Kartenmaterial, Headset, Frontcover und CD mit Gebrauchsanleitung. Bei seiner Markteinführung war der kleine PNA (Portable Navigation Assistant) tatsächlich eine richtige Sensation, nicht allein nur wegen seiner Abmessungen und seiner technischen Features.

Klein und Navigation unter allen Bedingungen möglich

Das kleinste Navi der Welt
Das kleinste Navi der Welt

Das Liliputformat bringt allerdings noch einen zusätzlichen Vorteil mit sich. Da Navigationsgeräte immer wieder gerne aus Autos gestohlen werden, kann man dieses Gerät ganz einfach abnehmen und in seiner Jackentasche verschwinden lassen, um den Langfingern den Spaß zu verderben. Auch der TFT-Touchscreen ist mit seinen 2,8 Zoll Größe durchaus noch ausreichend dimensioniert und hat eine Auflösung von 240 mal 320 Pixeln, die sehr wohl in der Lage ist, 65.536 Pixel darzustellen. Durch das integrierte GPS-Modul, das Top-Produkt SiRF Star III, soll, so der Hersteller, nunmehr Navigation auch unter allen Bedingungen möglich sein.

Tatsächlich funktioniert der Winzling, der annähernd die Größe einer Zigarettenschachtel aufweist, dann auch nahezu perfekt. Zuverlässig meldet das integrierte TMC Staus und berechnet Ausweichrouten, was allerdings mitunter etwas länger dauern kann, als bei größeren Geräten.

Daneben gibt es noch einige nützliche akustische Features, wie beispielsweise die Geschwindigkeitswarnung beim Überschreiten der jeweils zulässigen Höchstgeschwindigkeit und die akustische Information über aktuelle Gefahrenstellen, wie beispielsweise Glatteis. Da das Gerät zudem sehr klein ist und dadurch noch absolut hosentaschentauglich, eignet es sich auch als Navi für Fußgänger, wozu es über ein eigenes Profil „Fußgänger“ verfügt. Der bereits erwähnte Musikplayer, ein Foto-Viewer und ein Video-Viewer, ferner eine Weltzeituhr, ein Taschenrechner und zwei Spiele runden die Funktionalität des minimalistischen Gerätes ab.

Was meinst du dazu?
(124 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*