Das Schnellste Tier der Welt

Was das schnellste Tier der Welt ist, muss man von unterschielichen Blickwinkeln betrachten. So kommt es darauf an ob man von eigenem Antrieb ausgeht oder ob sich das Tier seinen Lebensraum zu Nutze macht. In der ersten Gruppe ist der Gepard das Tier welches aus eigener Muskelkraft die höchste Geschwindikgeit erreicht, während der Wanderfalke in Sturzflügen eine weit höhere Geschwindigkeit erreicht und daher als schnellstes Tier der Welt anzusehen ist. Werfen wir also einen Blick auf diese beiden Tiere.

Der Gepard – Das Schnellste Tier an Land

Der Gepard, welcher zur Familie der Katzen gehört kommt hauptsächlich in Afrika vor und dehnt sich in den asiatischen Raum bis Indien aus und ist das schnellste Tier der Welt an Land. Die Länge des Gepards von Kopf bis Rumpfende misst bis zu 1,50 Meter. Hinzu kommt noch ein bis zu 70 Zentimeter langer Schwanz. Die Schulterhöhe des Gepard beträgt im ausgewachsenem Stadium bis zu 80 Zentimeter. Trotz dieser Größe kommt das Raubtier nur auf ein Körpergewicht von etwas 60 Kilogramm im voll ausgewachsenem Stadium.

Dies ermöglicht dem Geparden eine Geschwindigkeit von bis zu 112 Stundenkilometer. Das schnellste Tier der Welt an Land kann diese hohe Geschwindigkeit jedoch nur knapp 400 Meter halten, was in etwa einer Stadionrunde entspricht. Durch die eingeschränkte Ausdauer pirscht sich der Gepard an seine Beute bis auf 50 Meter heran bevor er seinen Sprint beginnt und das Beutetier versucht zu erlegen. Der Gepard jagt in der Regel Beutetiere die geringeres Körpergewicht als er haben, wie Gazellen und Antilopen. In Hungerperioden stehen auch Kaninchen und Vögel auf dem Seiseplan.

Der Wanderfalke – Das Schnellste Tier in der Luft

Der Wanderfalke gehört zu den größeren Vertretern der Familie der Greifvögel. Er ist nicht nur das schnellste, sondern auch das am weitest verbreitete Tier der Welt und kommt außer in der Antarktis auf allen Kontinenten vor. Das wesentlich größere Weibchen kann eine Spannweite von bis zu 1,15 Metern erreichen wobei das kleinere Männchen nur auf etwa 80 Zentimeter Maximum kommt.

Der Wanderfalke ist auf kleine und mittelgroße Vögel als Beutetiere spezialisiert. In seinen spektakulären Sturzflügen erreicht er eine Geschwindigkeit von bis zu 140 Stundenkilometern. Man findet im Internet zwar angaben mit über 300 km/h, diese sind aber Schätzungen und nkeine Radarmessungen wie die wesentlich niedrigere Geschwindigkeit von 140 km/h. In der Regel greift der Wanderfalke nach Vögeln welche über lange Strecken geradeaus fliegen. Somit stehen besonders Taubenarten weit oben auf der Speiseliste des Wanderfalken.

Der Wanderfalke baut,  wie viele andere Greifvögel, kein Nest. Er brütet entweder in geeigneten Höhlen und Felsvorsprüngen oder nutzt verlassene Nester andere größerer Vogelarten.

Die Suche um schnellste Tier der Welt zu finden muss also in Kategorien unterteilt werden, die Geschwindigkeiten in jeder dieser ist jedoch sehr sehr beeindruckend.

Was meinst du dazu?
(146 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*