Der Größte Hummer der Welt

Der größte Hummer der Welt der bis heute gefangen wurde wiegt 20.15 kg. Dieser wurde in Nova Scotia in Kanada gefangen. Der durchschnittliche Hummer ist 25 bis 50 cm groß und wiegt etwa 2 Kilogramm. Der Größte in Deutschland gefangene hatte ein Gewicht von etwa 9 Kilo.

Klassifikation des Hummer

Der Hummer gehört zu der Nephropidae Familie in den Astacidae infraorder ( Pleocymata suborder). Sie gehören zu der Decapoda Einstufung in der Malacostraca Klasse. Zu einigen Klassifikationen gehört der Homaridae zu der Familie.

Der Größte Hummer der Welt
Ein Prachtexemplar eines Hummer

Es gibt viele Arten von Krustentieren die Hummer genannt werden, aber der wohl bekannteste istjener, welcher die größen Scheren besitzt. Diese Krustentiere sind entfernte verwandte des Bärenkrebs und der Languste; diese Hummer haben keine Scheren. Der naheste Verwandte dieser Spezies  mit Scheren ist der Frischwasser Flusskrebs und der Riffhummer.

Langlebigkeit

Die letzte wissenschaftliche Studie zeigt dass diese Krustentiere ihre Zeugungsfähigkeit nicht verlieren, selbst wenn diese alt werden. Das gilt nicht nur für die großen Hummer sondern auch für die Kleineren. Studien zeigen auch dass diese Hummer keine Anzeichen von Schwäche mit fortschreitendem Alter zeigen. Falls überhaupt, werden sie stärker.  Der Grund dafür ist, dass Hummer ein Enzym besitzen welches die DNA Reihenfolge repariert.

Einige Wissenschaftler glauben, sofern sie keine Verletzung oder Krankheit erleiden, können Hummer für einen unbegrenzten Zeitraum leben. Diese Ansicht wird jedoch von einigen Wissenschaftlern angefochten. Es ist jedoch unabstreitbar das Hummer für einen sehr langen Zeitraum leben können.

Lebensraum der Hummer

Diese Kreaturen können in jeden Ozean der Welt gefunden werden. Sie können in sandigen, schlammigen oder steinigen Gebieten, nahe den Küstenlinien über den Kontinentalsockeln gefunden werden.

Körperbau der Hummer

Diese Kreaturen haben ein solides Exoskelett. Wenn der Hummer wächst untergeht er einen Häutungs- Prozess ( die Prozedur wobei das alte, kleine Gehäuse  ersetzt wird). Viele der größeren Hummer erneuern ihre Farbe während des Häutungs- Prozesses. Diese Kreaturen haben zehn Beine, wobei die zwei Forderen als Scheren fungieren.

Ihr Nervensystem ist nicht so anspruchsvoll wie das der Weichtiere, genauso wenig ist es ihr Augenlicht. Ihr Exoskellet jedoch ist haltbar und bietet gute Bedeckung. Der Hummer ist auch recht schnell. Ihre Anhängsel geben ihnen auch die Flexibilität die von keinen anderen Krustentier eingeholt werden.

Blaublütige Krustentiere

HummerDer Hummer hat blaues Blut da Haemocyanin darin enthalten ist. Haemocyanin enthält Kupfer, welches für die Färbung sorgt. Spinnen und Schnecken haben auch blaues Blut. uzüglich hat der Hummer ein Organ namens Tomalley. Dieses arbeitet als Bauchspeicheldrüse und Als Leber.

Ernährung und Verhalten der Hummer

Diese Kreaturen sind Fleischfresser. Ihre Ernährung besteht aus Krustentieren, Fisch, verschieden Arten an Pflanzen, Würmer und mehrere Arten an Krustentieren. Hummer sind bekannt die Haut zu verspeisen die sie während ihres Häutungs-Prozesses abwerfen.

In einigen Fällen jagen sie. Einige gefangene Hummer partizipieren in Kannibalismus. Jedoch wurde Kannibalismus in freier Natur nicht festgestellt. Diese Hummer bewegen sich normalerweise auf dem Meeresboden, sie können jedoch auch schwimmen, mit einer Geschwindigkeit von 5 Metern pro Sekunde.

Der größte Hummer der hier erwähnt wurde ist der größte jemals gefangene, Es ist aber sehr wahrscheinlich das größere existieren, die jedoch noch nicht gesichtet wurden.

Was meinst du dazu?
(660 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*