Der größte Pflanzensamen der Welt

Der größte Pflanzensamen der Welt
Der größte Pflanzensamen der Welt

Der größte Pflanzensamen der Welt ist eine außergewöhnliche Rarität deren Keimung eigentlich gar nicht so einfach ist. In der freien Natur ist die Pflanze mit dem größten Samen auch selten und nicht überall auf der Welt zu sehen. Außerhalb ihrer natürlichen Umgebung ist diese Pflanze schwer einkeimen und umzupflegen, deswegen wird sie auch von den Wissenschaftler intensiv umsorgt.

Der größten Pflanzensamen der Welt gehört der Seychellenpalme. Der wissenschaftliche Name der Pflanze lautet Lodoicea maldivica. Die Palme kommt nur auf den Seychellen, und zwar auf den Inseln Praslin und Curieuse vor. Die Samen dieser Palme sind die Größten, die in dem Pflanzenreich bekannt sind.

Wie Schwer ist der größte Pflanzensamen

Verschiedene Pflanzensamen der Seychellenpalme
Verschiedene Pflanzensamen der Seychellenpalme

Die Früchte der Seychellenpalme sind ziemlich groß und werden bis zu 50 cm lang. Die Samenbündel enthalten eins bis drei Samen, sie sind meistens zweilappig. Das Gewicht so eines Samens beträgt von 10 bis 25 Kilo. Wenn die Frucht drei Samen enthält, kann er auch bis zu 45 kg schwer werden. Meistens wird von einer Palme nur eine Frucht jährlich gebildet. Diese Frucht reift bis zu sieben Jahre lang.

Die Palme selbst ist kräftig und ziemlich hoch. Sie blüht mehrmals. Sie kann eine Höhe von 24 Meter erreichen, der Stammdurchmesser kann bis zu 50 cm breit werden. Die Krone hat 15 bis 20 Blättern und bildet eine Halbkugel. Die Seychellpalme hat eine sehr hohe Lebenserwartung von bis zu 200 Jahre. Die Blätter der Palme sind groß und dick und fallen meistens von ihrer Gewicht selbst ab. Der Blattstiel selbst kann von 1.8 bis 3.6 Meter lang werden. An der unteren Seite sind die Blätter unregelmäßig behaart und haben viele kleine schwarze Punkte. Die Blattspreite wird bis zu 5.4 Meter lang und 3.6 Meter breit. Die Oberseite ist glänzend und glatt.

Auf den Seychellen, wo sie einheimisch ist, wächst die Pflanze auf fast allen Böden. Sie bevorzugt jedoch Wälder mit tiefen, gut wasserzügigen Talboden. Die Seychellpalme mit dem größten Pflanzensamen der Welt bildet fast reine Bestände, manchmal aber mit anderen Palmenbesänden vermischt. Sie haben geringen Unterwuchs, wegen dem hohen Blattgestreu und dem Lichtmangel. Hier kann man einige Tierarten beobachten, so wie den kleinen Vasapapagei und drei Geko-Arten.

Die größten Pflanzensamen vom Aussterben bedroht

Der größte Pflanzensamen der Welt
Der größte Pflanzensamen der Welt

In den letzten Jahren ist die natürliche Population rückläufig. Diese Tatsache ist durch Brände, Brandordnung und Infrastrukturausbau bedingt. Deshalb gilt diese Pflanzenart als stark gefährdet. Die Gattung der Seychellpalme wurde nach dem französischen König Ludwig XV. Benannt. Die Palme hat vielerlei Verwendung auf den Seychellen. Sie wird zum Abdecken von Dächern und zu Flechtarbeiten benutzt. Unterschiedliche Palisaden und Wassertröge werden aus dem Holz hergestellt. Da die Samen so groß sind, wird daraus Essgeschirr gefertigt. Aus den jungen Blätter wird Flaum produziert, womit Polster gefüllt wird. Eine wichtige Einkommensquelle für die Einheimischen sind die Nüssen, die werden an den Touristen verkauft.

Als vor vielen Jahren die größte Pflanzensamen der Welt zum ersten mal entdeckt wurden, waren sie ein Rätsel für die Menschen. Es wurden viele Annahmen gemacht. Manche dachten sogar, die Samen wachsen an den Bäumen an dem Meeresboden. Andere haben sogar gemeint, das waren die verbotenen Früchte, die von Adam und Eva im Garten Edem aßen. Bis sie vollkommen erforscht wurden, gab es viele Legende und die größten Pflanzensamen der Welt.

Was meinst du dazu?
(90 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*