Der höchste Wasserfall der Welt

Der Salto Angel mitten im Urwald Venezuelas
Der Salto Angel mitten im Urwald Venezuelas

Der höchste Wasserfall der Welt stellt eine berauschende, atemberaubende Aussicht dar. Die Wasserfälle stellen Naturschauspiele dar und jede hat ihre eigene Schönheit und Einzigartigkeit. Die Wasserfälle haben oft eine fast magische Kraft, die Leute heranzuziehen. Doch diejenigen, die einen Blick in die Tiefe wagen, bleibt meistens den Atem weggezogen. Es ist faszinierend und erschreckend zugleich. Es wird einem ziemlich schnell klar, wie winzig klein der Mensch vor der Erscheinungen der Natur eigentlich ist.

Salto Angel – Der höchste Wasserfall

Der höchste Wasserfall der Welt in Venezuela
Der höchste Wasserfall der Welt in Venezuela

Der höchste Wasserfall der Welt befindet sich in dem südöstlichen Teil Venezuelas. Er heißt Salto Angel und ist ganze 979 m hoch. Seine größte Einzelstufe ist 805 m. hoch. Salto Angel ist der größte frei fallende Wasserfall auf der ganzen Welt. Sein Name in der Sprache der Einheimischen Kerepakupai meru bedeutet soviel wie der Sprung des tiefsten Ortes. Danach in der Liste der weltweit größten Wasserfälle kommt der Tugela Fall in Südafrika, der ist 948 m hoch. An dritter Stelle der Reihe nach ordnet sich der Catarata Gocta in Peru mit seinen 771 m Höhe. Die weltberühmten Niagarafälle in den USA sind mit ihre Höhe von 63 m weit hinten in der Liste angeordnet.

Der Salto Angel gehört zu dem Nationalpark Canaima. Es ist ein Zufluss von Rio Carao. Das Wasser stürzt von einem Vorsprungs eines Tafelberges mit dem Namen Auyan-Tepiu. Die Fläche des Tafelberges ist 700 Quadratkilometer. Auf dem großen Plateau des Tafelberges gehen oft Gewitter-Regengüsse nieder. Das Wasser des höchsten Wasserfall der Welt wird oft von diesen Regengüssen gespeist. Der Wasserfall wurde in dem Jahr 1933 bekannt, nachdem er von einem amerikanischen Piloten wiederentdeckt wurde.

Entdeckung des höchsten Wasserfall

Der Salto Angel mitten im Urwald Venezuelas
Der Salto Angel mitten im Urwald Venezuelas

Die erste Entdeckung dieses Naturwunders geschah etwas früher, in dem Jahr 1910 von dem Venezolaner Ernesto Sanches de la Cruz. Die Entdeckung des höchsten Wasserfall der Welt durch den US-amerikanischen Buschpilot war ein echtes Abenteuer. Der Buschpilot wurde von einem Bergbauingenieur überredet, ihn für 5000 Dollar auf einem venezolanischen Berg in dem Regenwald zu fliegen.

Und tatsächlich ist es ihnen gelungen, auf einen Hochberg zu landen. Danach schlürften die beiden Männer nach Gold in einem Fluss auf diesem Hochplateau. Der Abflug danach hatte bestimme Hindernisse bereitet. Der Pilot konnte seine Maschine nur im Sturzflug über die Bergkante wieder abheben.

Der riesige Wasserfall wurde dann wieder auf der Suche nach Gold entdeckt. Zwei Jahre später wägte der US-Pilot mit seiner Frau und einem Wissenschaftler wieder die Risiko ab, auf diesem Hochplateau zu landen. Dieses mal brach aber der Flugzeug. Die Gruppe hatte lange geirrt, erst nach elf Tagen gelang es ihr, über eine Steilstufe in den Regenwald abzusteigen. Diese Steilstufe trägt heutzutage den Namen Second Wall. Der Flugzeug des Piloten, der auf dem Berg zu Bruch kam, ist derzeit vor dem Flughafen Venezuelas ausgestellt.

Der höchste Wasserfall lohnet die Reise

Der höchste Wasserfall der Welt ist einer der größten Sehenswürdigkeiten Venezuelas und lockt jährlich viele Touristen an. Salto Angel kann nur mit einer mindestens eintägigen Bootreise aus der Lagune von Canaima erreicht werden. Während der Trockenzeit ist der Wasserfall nicht so attraktiv und imposant, als in den Regenmonaten. Dafür aber wächst die Wahrscheinlichkeit, den Ausblick auf den höchsten Wasserfall der Welt ohne Nebel und Wolken zu genießen.

Salto Angel, der höchste Wasserfall der Welt mitten in dem Urwald ist trotz seiner schlechten Erreicbarkeit auf jeden Fall einen Blick wert.

Was meinst du dazu?
(99 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*