Der kleinste Frosch der Welt

Der zweitkleinste Frosch der Welt

Klassifiziert als Amphibien, gehören Frösche zur Gattung der Anura, so auch der kleinste Frosch der Welt was schwanzlos bedeutet. Neben dem Fehlen von Schwänzen haben sie auch andere interessante gemeinsame Merkmale wie hervortretende Augen, Schwimmfloßen, sowie kurze Körper. Außerdem haben sie auch lange und starke Hinterbeine, die ihnen erlauben, ihre Sprungleistung zu erhöhen. Zusätzlich zu diesen besonders interessanten Ausprägungen und Eigenschaften, leben sie gewöhnlich in Seen, Teichen und Pfützen. Neben diesen Dingen ist es auch ziemlich interessant, die tatsächliche Größe des kleinsten Frosches herauszufinden.

Wie Groß ist der Kleinste Frosch

Der kleinste Frosch der Welt
Der kleinste Frosch der Welt

Erst kürzlich entseckt wurde der Paedophryne amauensi aus der Familie der Engmaulfrösche. Er wurde 2009 in Papua Neuguinea entdeckt und im Januar 2012 vollständig beschrieben. Voll ausgewachsen erreicht der kleinste Frosch der Welt eine Länge von 7 – 8 Millimetern und ist somit auch das kleinste an Land lebende Wirbeltier der Welt. Der kleinste Frosch der Welt ist nicht wie die meisten Frösche an Wassertümpel gebunden sondern benötigen nur einen laubreichen Untergrund. Bei den Jungfröschen gibt es auch kein Larvenstadium, sie schlüpfen als voll entwickelte Frösche aus den Eiern.

Der Zweit kleinste Frosch der Welt

Der zweitkleinste Frosch der Welt ist heutzutage der Brachycephalus didactylus oder brasilianische Goldfrosch. Er wird gewöhnlich auf der südlichen Halbkugel gefunden und auch die Kröte von Izecksohn genannt. Vorher wurde er Psyllophryne didactyla genannt. In Bezug auf die Länge wächst ein erwachsener brasilianischer Goldfrosch durchschnittlich nur auf eine Größe von 9,8 Millimetern. Ihr Name kommt von der goldenen Farbe ihrer Körper.

Der kleinste Frosch in der nördlichen Halbkugel

Der zweitkleinste Frosch der Welt
Der zweitkleinste Frosch der Welt

Auf der nördlichen Halbkugel ist der kleinste Frosch der Eleutherodactylus iberia oder der Monte Iberia Eleuth. Er wächst nur auf eine Größe zwischen 9,6 Millimetern und 9,8 Millimetern heran. Diese besondere Froschart kommt nur in einigen Gebieten in Kuba vor. Dieses Tier bekam seinen Namen vom Mount Iberia, wo es Anfang 1996 entdeckt wurde. Einige ausgewachsene Frösche kamen nur auf 8,5 Millimeter.

Interessante Details zu den keinsten Fröschen

Als er am Institut für die Waldforschung in der Stadt Havanna in Kuba arbeitete, war der Wissenschaftler Alberto R. Estrada der allererste, der diese winzige Art dokumentierte. Für diese besondere Entdeckung arbeitete er mit Blair Hedges von der Staatsuniversität von Pennsylvania zusammen, in Verbindung mit dem Biotic Surveys and Inventories Program der National Science Foundation.

Die ursprüngliche Absicht ihrer Entdeckungsreise war, einen mit Elfenbein ausgestatteten Specht zu finden. Anstatt einen zu finden, entdeckten sie vier Iberia Exemplare, die von den Wurzeln der Farnen genommen wurden. Sie veröffentlichten ihre Entdeckung in der vierteljährlichen herpetologischen und ichthyologischen Zeitschrift „Copeia“. Der Begriff Eleutherodactylus iberia wurde zuerst hier gebraucht.

Obwohl er E. orientalis und E. limbatus ziemlich ähnlich ist, besonders in Bezug auf körperliche Eigenschaften, hat E. iberia eine dunklere Farbe, und die Linien am Rücken erreichen das Hinterteil des Frosches nicht. Nach Engmaulfrosch , dem brasilianischen Goldfrosch und dem Monte Iberia Eleuth sind die nächstkleinsten Frosch-Arten die Gardiner Seychellen, der gelb-gestreifte Pygmäe Eleuth und Stumpffia tridactyla.

Da Forscher aber ständig neue Gattungen entdecken ist es jedoch nur eine Frage der Zeit bis ein anderer kleinste Frosch der Welt entdeckt wird.

Was meinst du dazu?
(301 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*