Der teuerste Haarschnitt der Welt

Der teuerste Haarschitt der Welt in edler Umgebung
Der teuerste Haarschitt der Welt in edler Umgebung

In London gibt es einen Friseursalon, in dem die Kunden freiwillig mehr als 34.000 Euro für einen Haarschnitt zahlen.  Für so viel Geld muss doch auch viel geboten werden. Doch was ist an diesem Friseursalon anders als in herkömmlichen Salons? Mit einem Haarschnitt, welcher 8.000 Pfund kostete, wurde Stuart Phillips im Jahre 2007 ins Guinness-Buch der Rekorde eingetragen. Mittlerweile ist der Star viel bekannter geworden. Der „Sultan von Brunei“ zahlte für einen Haarschnitt bei dem englischen Friseur Ken Modestou 25.000 Dollar. Diese stolze Summe wurde von dem Star-Coiffeur, in seinem eigenen Salon, überboten. Der exklusive Besuch kostet in seinem Salon stolze 34.000 Euro. Dafür werden aber nicht nur die Haare geschnitten.

Folgende Angebote können im Anspruch genommen werden:

Stuart Phillips- Coiffeur der Reichen und Schönen
Stuart Phillips- Coiffeur der Reichen und Schönen

Der Kunde hat den ganzen Tag den Salon für sich alleine. Außerdem werden Bodyguards gestellt. Der Kunde kann zwischen teuren exotischen Ölen und besonderen Düften wählen. Ein Dolmetscher steht ebenfalls bereit. Der Salon riecht durch besondere Düfte, welche durch ein Ventilatorensystem verbreitet werden angenehm und sogar ein Hundesitter wird angeboten.

Durch einen Vorab-Fragebogen können die Kunden ihre speziellen Wünsche abgeben. In jedem Fall ist nichts unmöglich., solange bezahlt werden kann. Der Salon hat Kundinnen aus aller Welt. Besonders attraktiv sei diese besondere Behandlung bei „Ehefrauen russischer Oligarchen“. Stuart Phillips selber möchte nicht weiter auf seine Kunden eingehen, beteuert aber, dass er einen vollen Terminkalender habe. Wer auf alle Extras verzichten möchte, aber dennoch vom Meister selber frisiert werden möchte, zahlt nur 200 Euro, muss aber im Vorfeld 80 Euro als Pfand hinterlegen.

Moderne Styling-Geräte für das Haar

Der teuerste Haarschitt der Welt in edler Umgebung
Der teuerste Haarschitt der Welt in edler Umgebung

Nicht nur Luxus-Stylingexperten sondern auch normale Salons setzen dabei immer mehr auf High-Tech. Moderne Haarfön-Geräte mit Ionentechnik verwandeln die Haare schonend in eine glänzend wilde Löwenmähne oder in einen weichen Wasserfall. Werden die Haare gepflegt, können diese Geräte auch mehrmals in der Woche angewendet werden.

Mit den richtigen Profi-Geräten, wie einem Föhn, einem Lockenstab oder einem Glätteisen kann geradezu jede Traumfrisur erreicht werden. Doch der Umgang mit einem Glätteisen etc. muss erlernt werden. Bei der falschen Anwendung drohen Spliss und trockene Haarspitzen oder sogar Strähnen.

Deshalb setzen die Hersteller jetzt auf Ionentechnik und einer speziellen Beschichtung. Dies soll die Haare bei der Anwendung schützen. Die Haare werden so schneller getrocknet, weil die Wassermoleküle im nassen Haar kleiner aufgespalten werden. Durch die kürzere Zeit in der Hitze werden die Haare automatisch geschont. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass die Haare einen schöneren Glanz aufweisen, weil die Schuppenschicht durch diese Geräte schneller versiegelt wird.

Was meinst du dazu?
(64 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*