Der teuerste Wein der Welt

Der teuerste Wein der Welt, sowie alle Weine in der gehobenen Preisklasse haben den Wein zu einem Prestigeobjekt gemacht. Der Wein kann als einfaches alkoholisches Getränk, als Kulturgut oder als Genuβmittel betrachtet werden. Der Wein kann ebenso als eine Geldanlage oder als Statussymbol gesehen werden. Ob man für den so hohen Preis wirklich einen ausgezeichneten Wein bekommt ist fraglich. Wenn man einen guten Wein genießen will gibt es tausenden gute Weine, die in der niedrigeren Preisklasse sind. Es besteht auch dei Gefahr, dass die überteuren Weine von dem Geschmack her gar nicht genießbar sein können.

Der teuerste Wein der Welt

Chateau Lafite - immer in der oberen Wein Preisklasse

Chateau Lafite – immer in der oberen Wein Preisklasse

Der teuerste Wein der Welt ist bis jetzt der Chateau Lafite Jahrgang 1869. Eine Flasche davon kostete auf einer Versteigerung in Hong Kong 230 000 Dollar. Die reichen Leute sehen immer mehr den teuren Traubensaft als eine Geldanlage. Denn so wie das Auktionshaus Christie mitteilt, sind bei dieser Versteigerung in Hong-Kong Weine für insgesamt 5.35 Millionen Euro verkauft. Man hat so viel Geld für 300 Flaschen aus dem Zeitraum 1981 bis 2005 bezahlt. Die Börsen schwanken drastisch und die edlen Weine haben ihren preis in den letzten Jahren verzwölftfacht. Deswegen fällt es den Auktionshäuser nicht schwer, die teure Weine zu verkaufen.

Wein oder nicht Wein, das ist hier die Frage

Es gibt Weine in unendlich vielen Preis- und Qualitätsklassen und natürlich in zahlreichen Variationen. Die Weinkenner nehmen an, dass je teurer der Wein ist, desto besser muss er auch schmecken. Diese Faustregel beachten auch die renommierten Weinkritiker, wenn sie ein Wein probieren. Denn die teuren Preise sind auf sie zurückzuführen.  Die Weinkenner beachten vor allem die Meinung der Magazine „Wine Spectator“, „Wine-Advocate“ und „Wine-Enthusiast“ und der berühmte amerikanische Weinkenner Robert Parker. So reichen 100 sog. Parker Punkte aus, um eine Garantie für die Preise der Weine im dreistelligen Bereich zu gewährleisten. Die teuersten Weine der Welt haben demzufolge meistens eine sehr gute Bewertung. Neben dem teuersten Wein der Welt – dem Chateau Lafite aus Frankreich existieren auch viele andere teure Weine. Diese sind beispielsweise der Tenuta Dell’Ornellaia aus Italien, der Numanthia-Wein aus Spanien oder der Spitzen-Riesling aus Deutschland.

Teurer Wein aus Spanien

Chateau Lafite - Der teuerste Wein der Welt

Chateau Lafite – Der teuerste Wein der Welt

An zweiter Stelle nach dem Preis kommt der Vino Vega Sicilia aus Spanien. Eine einzige Flasche von der Flasche mit der Herkunftsbezeichnung Ribera del Duero kostet stolze 50 000 Euro. Gleich danach in der Preisliste kommt der Vino Massandra aus der Ukraine. Eine Flasche von der Wein aus der Region von Jalta in dem Krim kostet ein bisschen weniger als 50 000 Euro. An vierter stelle ist ein australischer Wein, dessen Preis 30 000 Euro für eine Flasche ist. Die nächsten zwei Weine sind französische Weine, ein Rotwein aus Bordeaux und ein Weißwein aus der Region Burgund.

Das Auktionshaus Nama Halley Wien Action hat den teuersten Wein der Welt auf einer Versteigerung verkauft. Das war Imperial of Screaming Eagle Cabernet Jahrgang1992. Sein Preis ist 500 000 USD. So eine Flasche wurde an dem Hauptvorsitzenden von „Cisco Systems“ Charles Beily verkauft.

Die guten und teuren Weine werden immer von den Kenner hoch bewertet. In diesem Sinne wird die Nachfrage nicht nachlassen. Es gibt fast keinen Menschen, der einen guten Wein nicht genießen wird. So wie der Johann Wolfgang von Goethe gesagt hatte:“Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. So wie die Tendenz sich entwickelt scheint es zu sein, dass der teuerste Wein der Welt in den nächsten Jahren noch teurer sein wird.