Die größten Seen Europas

Der größte see Europas
Der größte see Europas

Jedes Jahr wieder verreisen viele Menschen um einen Urlaub am Meer zu verbringen. Lange Strände und klares Wasser gibt es allerdings auch an zahlreichen Seen in ganz Europa. Für Touristen bieten sich echte Alternativen zum klassischen Strandurlaub. Europas Binnenseen gehören dabei zu den saubersten der Welt und fallen immer wieder durch ihre abwechslungsreichen Naturgegebenheiten auf. Aber welcher See ist jetzt der Gröüßte See in Europa ?

Der größte See Europas

Der Vänersee in Schweden
Der Vänersee in Schweden

Der unangefochten größte See Europas hört auf den Namen „Vänersee“, liegt in Schweden und ist erstaunliche 5648 Quadratkilometer großer See mit einer maximalen Wassertiefe von knapp 110 Metern. Der See ist vor allem für seine Wasserqualität bekannt. Baden ist allerdings nur in den Sommermonaten möglich, da es weit im Norden sonst einfach zu kalt ist.

Der Plattensee

Der größte Binnensee Mitteleuropas befindet sich hingegen in Ungarn und heißt Balaton bzw. „Meer der Ungarn“, wie er von den Einheimischen liebevoll genannt wird. Hierzulande ist er auch unter Plattensee bekannt, was auf die sehr flache Wasserbeschaffenheit des ganzen Sees zurückzuführen ist (vgl. hierzu balaton.net). Der Balaton hat eine Größe von 592 Quadratkilometern und ist im Vergleich zum Vänersee ein wahrer Winzling, dafür aber ein Touristenmagnet. Lebhafte Ortschaften, naturbelassene Strände, günstige Preise und ungarische Gastfreundschaft haben den Plattensee zu einem beliebten Reiseziel werden lassen.

Der größte See Deutschlands

Der größte see Europas
Der größte See Europas

Der größte See Deutschlands kommt knapp an den Balaton heran. Der Bodensee, der im Zentrum von Bayern, Baden-Württemberg, Schweiz und Österreich liegt, besitzt eine Größe von 536 Quadratkilometern, allerdings nur wenn man den Ober- und Untersee zusammenfasst. Er wird vom Rhein gekreuzt und hat eine maximale Tiefe von 90 Metern, was ihn auch zum Tauchen attraktiv macht. Für deutsche Urlauber, die nicht weit reisen möchten, bietet der Bodensee Abwechslung und Vielfalt im 3-Länder Eck.

Um eine Vorstellung zu bekommen, wie groß die Seen von Europa wirklich sind, hier eine kleine Liste über die 10 größten Seen Europas:

  1. Vänersee (Schweden) 5648 qkm
  2. Saimaa (Finnland) 4370 qkm
  3. Vättern (Schweden) 1886 qkm
  4. Mälaren (Schweden) 1090 qkm
  5. Ijsselmeer (Niederlande) 1100 qkm
  6. Päijänne (Finnland) 1081 qkm
  7. Inarijärvi (Finnland) 1040 qkm
  8. Pielinen (Finnland) 894 qkm
  9. Oulujärvi (Finnland) 887 qkm
  10. Markermeer (Niederlande) 700 qkm

Interessant zu wissen: Zählt man Russland und die Ukraine zu Europa hinzu, muss man den Ladogasee mit 17.703 Quadratkilometern als den größten See Europas anerkennen. Er gehört sogar zu den vierzehn größten Seen der Welt und besitzt selber sogar 500 Inseln.

Was meinst du dazu?
(138 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*