Die Längste Hängebrücke der Welt

Die Humber Brücke in England
Die Humber Brücke in England

Gemessen an der längsten Stützweite ist die Akashi-Kaikyō-Brücke in Japan mit 1991 m die längste Hängebrücke der Welt; daneben gibt es aber auch noch ein paar andere beeindruckende Hängebrücken wie der folgende Überblick zeigen soll.

Die Akashi-Kaikyō Hängebrücke (Japan)

Über eine Gesamtlänge von 3.911 m verbindet die Akashi-Kaikyō-Brücke, mit den Koordinaten 34º 36ʹ 59ʺ N,  135º 1ʹ 13ʺ O, seit ihrer Freigabe für den Verkehr im Jahr 1998 den Stadtbezirk Tarumi-ku von Kōbe auf der japanischen Hauptinsel Honshū mit dem Ort Iwaya auf der Insel Awaji. Ihre Pylone (Maste) weisen eine Höhe von 282,8 m auf; ihre lichte Höhe beträgt 65,72 m.

Die Akashi-Kaikyō-Hängebrücke
Die Akashi-Kaikyō-Hängebrücke

Zwei Pfeiler unterteilen die Brücke in drei Spannweiten; die äußeren Spannweiten messen jeweils 960 m. Die Mittelspannweite als Abstand zwischen den beiden Pfeilern sollte 1.990 m lang werden, beträgt jedoch knapp 1.991 m. Dieser etwas ungerade Wert ergab sich mit dem Erdbeben in Kōbe am 17. Januar 1995, währenddessen die beiden Brückentürme fast einen Meter auseinander geschoben wurden.

Die Xihoumen Hängebrücke (China)

Mit einer Stützweite von 1.650 m ist die Xihoumen-Brücke die zweitlängste Hängebrücke der Welt. Insgesamt erstreckt sich die seit Dezember 2007 freigegebene Brücke bestehend aus der 2,6 km langen Hauptbrücke und den zusammen 2,7 km langen, beidseitig anschließenden Zufahrtsbrücken über eine Länge von 5,3 km, über die sie die Inseln Jintang und Cezi im Ostchinesischen Meer miteinander verbindet. Ihre Pylone messen 211 m und ihre Baukosten beliefen sich auf ca. 248 Mrd Yuan (363 Millionen US-Dollar).

Storebæltsbroen (Dänemark)

Auf dem dritten Platz der Hängebrücken mit der längsten Stützweite steht die Ostbrücke der aus Ostbrücke, Osttunnel und Westbrücke bestehenden Storebæltsbroen (Die Brücke über den Großen Belt) mit den Koordinaten 55º 20ʹ 31ʺ N,  11º 2ʹ 10ʺ O in Dänemark. Ihre Stützweite beträgt 1.624 m. Insgesamt erstreckt sich die Ostbrücke über eine Länge von 6.790 m; sie ist 31 m breit, ihre Pylone 254 m hoch, und ihre lichte Höhe beträgt 65 m.

Die Westbrücke ist 6.611 m lang und 25 m breit; sie besteht aus 63 Brückenfeldern, darunter 51 Brückenfelder zu je 110 m und 12 Felder zu je 82 m. Der Osttunnel ist 8.024 m lang und verfügt über eine Spurweite von 1.435 mm

Die Runyang Hängebrücke (China)

Auf Platz vier der derzeit längsten Hängebrücken der Welt befindet sich mit einer Stützweite von 1.490 m die Runyang-Brücke in China als Teil eines insgesamt 35,66 km langen Brückenkomplexes, dessen Baukosten sich auf rund 6 Milliarden Yuan (etwa 700 Millionen US-Dollar) beliefen.

Die Deckbreite der Runyang-Brücke beträgt fast 40 m, ihre lichte Höhe 50 m. Die Pylone weisen eine Höhe von 215 m auf.

Humber-Brücke (Vereinigtes Königreich)

Die Humber Brücke in England
Die Humber Brücke in England

Bis zur Fertigstellung der Storebæltsbroen im Jahre 1997 galt die bereits 1981 freigegebene Humber-Brücke in der Nähe von Kingston upon Hull mit einer Stützweite von 1.410 m als längste Hängebrücke der Welt. Ihre Gesamtlänge beläuft sich auf 2.220 m; ihre Pylone sind 155,5 m hoch. Als besondere Eigenschaft der Humber-Brücke ist wohl zu bemerken, dass der Fahrbahnträger  Windgeschwindigkeiten von 129 km/h standhalten und 3 m schwanken kann.

Hängebrücken ermöglichen die Überquerung breiter schiffbarer Gewässer mit dem Auto. Viele Menschen nutzen sie jeden Tag auf ihrem Weg zum Arbeitsplatz. Um flexibel zu bleiben und andere zur Zeit noch durch Wasserwege voneinander getrennte Landmassen zu verbinden, wird noch mehr als eine Hängebrücke in Zukunft und in wahrscheinlich noch größeren Ausmaßen gebaut werden.

Was meinst du dazu?
(67 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*