Die längste Zunge der Welt

Die neue längste Zunge
Die neue längste Zunge

Die längste Zunge eines Menschen ist ein Naturphänomen. Die Zunge ist ein Muskelorgan, das an dem Kauen, Schlucken, Saugen und an der Sprachbildung teilnimmt. Dieser Muskelkörper ist mit Schleimhaut überzogen und liegt auf dem Boden der Mundhöhle. Die Zunge füllt die Mundhöhle fast vollkommen aus, wenn der Kiefer geschlossen ist. Der lateinische Name der Zunge lautet lingua, der griechische – Glossa.

Die längste Zunge hat einen neuen Rekord

Die längste Zunge der Welt
Die ehemals längste Zunge der Welt

Die längste Zunge eines Menschen der Welt gehörte einer Frau. Channel Tapper aus den USA ist mit ihrer Zunge in dem Rekordenbuch Guiness eingetragen. Ihre Zunge weist eine Länge von 9,75 cm von dem Anfang bis zu der Zungenspitze auf. Briton Stephen aus Großbritannien hat als Mann die längste Zunge der Welt. Seine Zunge wurde 9.8 cm gemessen, ganze 0,5 mm länger als die Zunge von Channel Tapper aus Kalifornien.

Die Funktionen der Zunge

Die Zunge hat unterschiedliche Funktionen. Dazu gehören das Nahrungstransport und die mechanische Zerkleinerung und Durchmischung von Lebensmitteln. Die Zunge leitet die Nahrung zwischen den Zahnreihen und hilft dazu, dass die Nahrung weiter zu dem Rachen transportiert wird. Auf dieser Wiese spielt dieser Körperorgan eine zentrale Rolle bei der Nahrungsaufnahme. Mit der Zunge wird die Nahrung ebenso zerdrückt und mit dem Speichel vermischt. Der Speichel seinerseits enthält zahlreiche Enzyme, die bei der Verdauung unersetzlich sind.

Die neue längste Zunge
Die neue längste Zunge

Mit der Zunge werden die verschiedenen Geschmacksrichtungen wahrgenommen. Zahlreiche Geschmacksknospen auf der Zunge liefern dem Gehirn Informationen über die Nahrung. Einen andere wichtige Funktion der Zunge ist die Sprechfunktion. Beim Sprechen werden die Zungenlauten artikuliert. In vielen Kulturen hat die Zunge auch eine mimische Funktion. Sie dient dazu, beispielsweise Ekel oder Ärger auszudrucken. Aber auch andere Nachrichten können mit Hilfe der Zunge weitergeleitet werden – wie zum Beispiel die Ehrerbietung oder Begrüßung.

Weitere Aufgaben der Zunge

Die Zunge ist nicht nur für die Geschmackswahrnahme verantwortlich. Bei einer ärztlichen Untersuchung spielt die Zunge eine wichtige Rolle. Oft deutet sie auf die ersten Hinweise einer Erkrankung oder allgemein auf den Gesundheitszustand des Patienten auf. Die Ärzte inspizieren die Zunge bei geöffnetem Mund, oft mit der Hilfe eines Mundspatels.

Es wird bei dieser Untersuchung auf die Farbe und das Schleimhautrelief geachtet, aber auch auf die Bildung von Belägen. Manche Erkrankungen werden an typischen Zungenveränderungen erkannt. Die Zunge ist mit vier Nerven mit dem Gehirn verbunden und signalisiert sofort, wenn etwas mit den inneren Organen nicht stimmt. Hitze- und Kälteempfinden, Beweglichkeit und die Sacherzempfindlichkeit werden mit der Zunge wahrgenommen.

Eine der berühmtesten Zungen -  Gene Simmons
Eine der berühmtesten Zungen –
Gene Simmons

Wenn der Mensch gesund ist, hat seine Zunge eine rosa Farbe, ist glatt und leuchtet feucht. Der gesunde Muskelorgan muss weder verkleinert, noch vergrößert sein und eine gleichmäßige Oberfläche aufweisen. Allgemeinmediziner und sogar Zahnärzte erkennen Probleme in dem Gesundheitszustandes eines Menschen an den Veränderungen der Zunge.

Fast jede medizinische Untersuchung fängt mit dem Satz: “Öffnen Sie den Mund und sagen Sie Aaah!“. Die Zunge ist demzufolge ein sehr wichtiges Körperorgan, das auch gepflegt werden muss. Die Zungenpflege kann ein sanftes Bürsten beinhalten, damit die Bakterien, die auf der Zungenoberfläche zu finden sind, quasi gefegt werden.

Die längste Zunge eines Menschen sieht etwas abgefahren aus, man stell sich die Frage, wie dieses Organ eigentlich in dem Mund des jeweiligen Menschen passt.

Was meinst du dazu?
(182 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*