Die schwerste Hühnerrasse

Brahma Hahn und Henne
Brahma Hahn und Henne

Die schwerste Hühnerrasse der Welt ist eine außergewöhnlich schöne und begehrenswerte Spezies. Die meisten Hühnerzüchter wollen nämlich die schwerste Hühnerrasse züchten, vor allem, wenn die Hühner nicht wegen den Eiern, sondern wegen dem Fleisch gezüchtet werden. Man hat viele Versuche gemacht, bis diese Hühnerrasse zustande gekommen ist. Es war schon längst ein Zeil des Menschen, solche Hühner zu bekommen, die sowohl viel Fleisch haben, aber auch nicht so einfach fliehen können.

Das Brahma Huhn ist die schwerste Hühnerrasse

Brahma Hühner sind die schwerste Hühnerrasse der Welt
Brahma Hühner ist die schwerste Hühnerrasse der Welt

Die schwerste Hühnerrasse der Welt ist die Rasse Brahma. Sie wurde schon im 1886 in dem Buch „Die Geflügelzucht“ sehr detailliert beschrieben. Ihre Herkunft wurde in diesem Buch auch in Betracht gezogen. Vor allem ist die Herkunft dieser Hühner unklar. Es gab heftigen Streit darüber, ob die Brahma Hühner nun aus Indien oder aus Amerika herkommen. In Indien gibt es ein Fluβ mit dem Namen Brahma. Im 1872 schon hat es ein Transportschiff gegeben, mit dem die Hühner von Amerika nach England transportiert worden sind. Sie waren als Geschenk für Königin Victoria gedacht. Sie erhielt zwei Hähne und 7 Hennen aus dieser Rasse und war von dem Geschenk einfach begeistert. Danach wurden die Brahma Hühner in England ziemlich begehrt und bald waren sie in fast jedem Bauernhof zu finden. Auf so einer ähnlichen Art und Weise kamen die Tiere auch nach Deutschland. Ein hoher Staatsbediensteter bekam schwerste Hühnerrasse als Geschenk. Der Konsul P. Geisse hatte von seinem Vater, der sich in Philadelphia befand, schwarz weiβe Brahamas als Geschenk. Das waren die originalen Farben der Hühner. Danach hat man unterschiedliche anderen Farben entwickelt, die genau in den Beschreibungen zu entnehmen sind. Eigentlich ist das Brahma Huhn aus einer Mischung aus Malaien und Cochin entstanden.

Diese Hühner sind auf auf Ausstellungen zu sehen. Sie sind einzigartig und können einfach nicht verwechselt werden. Sie sind einfach die optimale Variante für all diejenigen, die große Hühner züchten möchten. Sowohl ihre Körperform, als auch die Größe, das Temperament und der Stand der Brahma Hühner sind sehr ansprechend und anlockend für viele Hühnerzüchter. Die Tiere haben befiederten Füße, deswegen laufen sie mit einem Raum greifenden Schritt. Das ist vor allem beeindruckend, wenn man einen Hahn marschieren sieht. Die Maße und das Gewicht der schwersten Hühnern stört sie aber keineswegs daran, sich schnell zu bewegen und auch erstaunlich schnell zu laufen. Man beobachtet sie immer mit Verwunderung, wenn sie im Freien laufen.

Zucht der schwersten Hühnerrasse

Brahma Hahn und Henne
Brahma Hahn und Henne

Die Anforderungen, solche Tiere zu zuchten sind nicht so groß und auch relativ schnell umsetzbar. Es gibt keine besonderen Bedingungen, die bei der Stellgestaltung zu beachten sind. Für einen Hahn sind 4 oder 5 Hennen ausreichend. Man muss eine Bedingung beachten und zwar, dass die Hühner nicht auf feuchten Matsch laufen. Feuchter Boden ist eigentlich giftig für alle Hühnerrassen, nicht nur für die Brahma. Das Futter soll dementsprechend mit dem Alter der Tiere ausgewählt worden. Man muss dabei beachten, dass die Tiere schnell fett werden. Das ist natürlich nicht gut und macht die Befruchtung etwas schwerer. Sie brauchen natürliche und ausgewogene Ernährung, wie alle anderen Lebewesen. Da die Hühner so groß sind, brauchen sie größere Liegevorrichtung und Nistmöglichkeiten. Es ist also eine angenehme Herausforderung, Hühner von der schwersten Hühnerrasse zu zuchten.

Was meinst du dazu?
(756 Mal gelesen, 2 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*