Die Stadt mit der höchsten Gewaltrate der Welt

San Pedro Sula Central Corrections Facility
San Pedro Sula Central Corrections Facility

Die Stadt mit der höchsten Gewaltrate der Welt ist kein gutes Ort für Touristen. Die Besucher dieser Stadt sollten besser anstatt eine Kamera, eine Waffe zur Selbstverteidigung bei sich haben, denn der Urlaub kann sich schnell in eine Entführung umwandeln. Diese Städte sind die Wiege der Kriminalität und Gewalt aus verschiedenen Gründen – verheerende Konflikte, verwurzelte Mafia oder extreme Armut, aber in allen von ihnen ist gut, vorsichtig zu sein und zu wissen, wohin man geht und was man tut.

Die höchste Gewaltrate ist in Honduras

San Pedro Sula het weltweit die höchste Gewaltrate
San Pedro Sula het weltweit die höchste Gewaltrate

Die Stadt San Pedro Sula in Honduras ist der gefährlichste Ort auf dem Planeten – nach offiziellen Angaben gibt es dort 169 Morde pro 100 000 Einwohner. Dies sind die Ergebnisse des Berichts der mexikanischen NGO, der in den Medien zitiert wurde. Zweiter in der Rangliste ist der mexikanische Ferienort Acapulco, durch den  die Hauptwege der Drogen von Mittelamerika in die USA verlaufen. In dem bekannten Ferienort registriert die Polizei 128 Morde pro 100.000 Einwohner. Die folgenden Positionen werden jeweils von der venezolanischen Hauptstadt Caracas, der zentralen Region Honduras und der mexikanischen Torreon besetzt. Die Experten der Organisation „Bürgerlicher Rat im Namen der öffentlichen Sicherheit und des Rechts “ berichten, dass die Ergebnisse für jede Stadt sind direkt abhängig von den spezifischen Bemühungen der lokalen und zentralen Behörden zur Bekämpfung der Kriminalität. Auf dieser Weise ist die Stadt Ciudad Juarez an der Grenze zwischen Mexiko und den USA, die im Jahr 2011 wurde auf den zweiten Platz in der Rangliste war, ist jetzt nur noch am Platz 17. und 56 Morde pro 100 000 Einwohner.

Lateinamerika mit sehr hoher Gewaltrate

Obwohl es auf der Erde viele Orte gibt, in denen die Armut, die Hoffnungslosigkeit und die Unsicherheit sehr groß sind, befindet sich Latein Amerika auf der ersten Stelle auf der Rangliste der Kriminalität. In Lateinamerika passieren 40 % der Morde der Welt, obwohl dort etwa 8% der gesamten Erdbevölkerung lebt. Dauer gibt es unterschiedliche Gründe – der Drogenhandel, die politisch instabile Lage in den meisten Städten, die Armut, die regionale Kämpfen.

Die Gewaltrate überfordert die Krankenhäuser

San Pedro Sula Central Corrections FacilitySan Pedro Sula in Honduras ist eine graue, chaotische und nicht so schöne Stadt. Dort leben etwa 800 000 Einwohner in ständiger Angst, denn jeden Tag passieren in der Stadt mit der höchsten Gewaltrate der Welt 4 Morde. Kriminelle Gruppen wie Mara Salvatrucha sind schuld an der so hohen Gewaltrate. Die Krankenhäuser der Stadt sind tags und nachts gefüllt mit Patienten. Viele da von sind sehr arm, sie können die Anästhesie nicht bezahlen. Eine Anästhesie kostet dort 200 US Dollar, deswegen sterben viele Patienten schon in der Wartezimmer der Krankenhäuser. Die Krankenhäuser sind so geplant, dass sie eine normale Anzahl von Notfällen aufnehmen können, kommen aber nicht mit so einer hohen Gewaltwelle zurecht.

Hundertetausend Waffen, die ohne irgendwelche Kontrolle gekauft und verkauft werden, grausame Straßen Gangster, Drogenkartelle, Korruption bei der Polizei. Wegen all diesen Gründen sieht man kein Ende der humanitären Krise im Lande, so wie die Lage von unterschiedlichen Organisationen definiert wird. Die hohe Gewaltrate ist der Grund, warum die Politiker kostenlose Begrabungen den Ärmsten versprechen. In Honduras kostet die billigste Zeremonie etwa 600 Dollar, die Wahlversprechen sichern Beerdigung, die Stunden dauert, einschließlich einem schwarzen Leichenwagen, Sarg, Vorhänge, Kerzen, Kaffee für Angehörige des Verstorbenen und die Messe in der örtlichen Kirche.

Die Stadt mit der höchsten Gewaltrate der Welt ist kein romantisches Ort oder ein Ort, auf dem man gerne sein Urlaub verbringen würde.

Was meinst du dazu?
(133 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*