Wie Groß ist Alaska ?

Alaska ist nicht nur der nördlichste Bundestaat der Vereinigten Staaten von Amerika, Alaska weißt auch die dünnste Bevölkerungsdichte aller US Bundesstaaten aus. Das Land der Mitternachtssonne wurde 1867 von den USA für 7.2 Millionen $US dem russischen Reich abgekauft und ist aber erst seit 1959 als 47. Bundesstaat gelistet.

Die Fläche von Alaska

Mit  1.717.854 Quadratkilometern ist Alaska der größte US-amerikanische Staat und übertrifft die 3 nächstgrößten (Kalifornien, Montana und Texas) flächentechnisch gesehen wenn man diese zusammen rechnet. Selbst wenn man die 22 kleinsten US Staaten zusammen rechnet reichen diese nicht an die Fläche Alskas heran. Alaska hat eine horizontale Ausweitung von 3.639 Kilometern und misst von Norden nach Süden 2.285 Kilometer. Die Nachbarn von Alaska sind  Russland und Kanada. Des Weiteren wird der Staat vom nördlichen Polarmeer und dem Atlantik eingegrenzt.

Die Hauptstadt Alaskas ist die weitgehend unbekannte Stadt Juneau welche auch nur etwa 31.000 Einwohner hat. Viel bekannter ist Anchorage mit etwa zehn mal so viele Einwohner hat, gefolgt von der Stadt Fairbanks welche sich mit Juneau auf etwa dem selben Einwohnerstand hält. Die Bevölkerungszahl des US Bundesstaates steigt  momentan etwa 1% jährlich. Dies ist relativ wenig verglichen mit den fünfziger und sechziger Jahren wo der Goldrausch in Alaska Ausschlag gebend war dass sich die Bevölkerungszahl in 10 Jahren jeweils fast verdoppelte.

Interessantes über Alaska

Das Durschnittseinkommen pro Person lag 2008 bei $64.333 pro Jahr und liegt somit an vierter Stelle im Vergleich aller US Bundesstaaten.

19% der Einwohner haben deutsche Abstammung und stellen somit den größten Bevölkerungsanteil dar. Darauffolgend haben 12% irische und 11% englische Abstammung.

Der wichtigste Industriezweig Alaskas ist die Ölindustrie deren Einnahmen etwa 85%  Jahreshaushalts Alaskas ausmachen. Der Gewinn aus den Einnahmen wird in einem staatlich regulierten Fond angelegt und eine Jährliche Dividende and die Bevölkerung ausgezahlt. So erhielt zum Beispiel jeder Einwohner 2006 eine Auszahlung von US$ 1.100.

Ein weiterer wichtiger Industriezweig ist aufgrund der großen Waldgebiete die Holz- und Papierindustrie. In den bergigen Gebieten wird zudem Eisen, Kupfer, Gold und andere Metalle abgebaut. Landwirtschaftliche Nutzflächen sind Hauptsächlich auf die Flußtäler beschränkt.

Tourismus in Alaska

In den letzten Jahren hat sich der Tourismus zu einer immer stärker werdenden Einnahmequelle gemausert. Hierbei hat die Kreuzfahrtindustrie einen besonders hohen Anteil. Alaska besticht durch seine natürliche Schönheit und der unberührten Natur.

Was meinst du dazu?
(199 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*