Wie Groß Ist Belgien

Das Atomium in Belgien
Das Atomium in Belgien

Belgien ist ein Königreich welches im Westen Europas liegt unf Zugang zur Nordsee hat. Gegen den Uhrzeigersinn betrachtet grenzt Belgien an vier Länder, Frankreich, Luxemburg Deutschland und den Niederlanden.  Seit 1831 ist Belgien eine parlamentariche Monarchie (dies bedeutet, daß das Königshaus im wesentlichen representative Aufgaben hat, Amtsgeschäfte aber vom Parlament durchgeführt werden)  mit den Amtssprachen Niederländisch und Französisch, Deutsch wird in weiten Teilen des Landes gesprochen und verstanden und mittlerweile als offizielle Sprache anerkannt.

Fläche von Belgien

Die Ardennen in Belgien
Alte Burg in den Ardennen

Die Fläche des Königreiches beträgt 30.528 km² was etwa ein Drittel der Fläche Ungarns ist. Mit einer Einwohnerzahl von etwa 10 Millionen hart Belgien aber genauso viele Einwohner. Somit kommt das Land auf eine Bevölkerungsdichte von über 350 Einwohner pro Quadratkilometer. Diese ist im Gegensatz zu den meisten Westeuropäischen Ländern leicht ansteigend. Brüssel ist die Hauptstadt Belgiens und hat knapp 1 Million Einwohner.

Belgien ist ein relativ flaches Land, nur im Süden gibt es mit den Ardennen eine etwas bergige Region dessen höchste Erhebung mit dem „Signal de Botrange“ 694 Meter über dem Meeresspiegel erreicht. Gut ein Viertel der Gesamtfläche Belgiens wird für die Landwirtschaft genutzt. Die Küstenlönge im Nordwesten Belgiens beträgt etwa 72 Kilometer.

Klima in Belgien

Belgien hat ein typisches westeuropäisches gemäßigtes Klima. Die Winter sind nicht zu kalt und die Durchschnittstemperatur liegt im Winter über dem Gefrierpunkt und die Sommermonate sind nicht zu heiß. Durch das flache Land und die Grenze zur Nordsee gibt es ab und an starke, stürmische Winde und schnelle Wetterwechsel.

Bevölkerung in Belgien

Der Großteil der 10 Millionen Belgier sind Niederlandisch sprechende Flamen, welche in etwa 60% der Bevölkerung ausmachen.  Die zweite große Bevölkerungsgruppe sind die Wallonen, wie die Französisch sprechenden Belgier genannt werden. Alle anderen Gruppen kommen zusammen nur auf etwa 1% der Gesamtbevülkerung Belgiens.

Drei Viertel der Belgier sind Römisch-Katholisch  und etwa 20% sind konfessionslos. Die restlichen 5 Prozent teilen sich in verschiedene Glaubensrichtungen auf.

Sehenswürdigkeiten in Belgien

Brügge bei Nacht
Brügge bei Nacht

Obwohl das Land relativ klein ist bietet es eine große Anzahl von Sehenswürdigkeiten. Die beliebtesten Touristenattraktionen sind wohl die bekannten Seebäder an der Nordseeküste im Nordwesten Belgiens. Wer etwas länger in diesen Bädern verweilt hat zudem die Möglichkeiten in die angrenzenden Nachbarländer Tagesausflöge zu unternehmen.

Besonders beliebt sind mittlerweile Städtereisen, welche viele Touristen aus Nachbarländern in die sehenswerten Städte wie Brüssel, Gent oder Antwerpen für ein langes Wochenende führen. In den letzten Jahren hat sich besonders Brügge als Touristenmagnet entwickelt, Brügge bietet neben vielen Museem  und Theatern auch durch die Nähe zur Küste viele Müglichkeiten. Die Stadt wird auch oftmals als Venedig des Nordens bezeichnet.

Im Südosten ist das bergige Gebiet der Ardennen ein beliebtes Urlaubsziel. Jährlich Pilgerns hunderttausende Rennsport Fanatiker nach Spa um dort auf der so genannten Ardennen-Achterbahn die Stars der Formel 1 oder der Superbike Serie über den hügeligen Kurs rasen zu sehen.

Die Ardennen sind aber auch als Wanderziel beliebt. Hier kann man auf langen Touren die großartige Natur geniesen. Wer es etwas sportlicher will, erklimmt die Hügel mit dem Fahrrad. Belgien ist die Heimat vieler berühmter Profi-Radfahrer und viele Internationale Stars finden sich bei bekannten Profi Rennen in den Ardennen ein um gegeneinander anzutreten.

Da Belgien ein relativ kleines Land ist sind die meisten Attraktionen schnell zu erreichen und die Resezeiten sind aufgrund eines sehr guten Straßen und Eisenbahnsystems relativ kurz.

Was meinst du dazu?
(113 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*