Wie Groß Ist Der Jupiter

Der Jupiter ist von der Sonne aus gesehen der fünfte Planet und der erste der als gasförmiger Planet aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung genannt wird. Seinen Namen hat der Gasplanet vom römischen Hauptgott erhalten aber auch in anderen Regionen wie zum Beispiel in Babylon wurde er auf Grund seines gelbgoldenen Lichtes als Königsstern verehrt.

Dimensionen des Jupiter

Der Gasriese ist der größte Planet unseres Sonnensystems und hat einen Durchmesser von 142.984 Kilometer am Äquator und 133.708 Kilometer wenn man das Metermaß um die beiden Pole legt. Dies entpricht etwa elf mal den Durchmesser der Erde. Der Jupiter ist nicht nur der größte Planet, er ist auch der schwerste. Genauer gesagt hat er etwa 2,5 mal das Gewicht als alle anderen Planeten zusammen.

Der Planet Jupiter

Der Planet Jupiter

Der Jupiter besitzt zum jetzigen Zeitpunkt 65 bekannte Monde welche auf verschiedenen Gürteln und in verschiedenen Abständen um den Planeten kreisen. Ganymed der Größte von diesen Monden hat einen Durchmesser von etwa 5260 Kilometer und umkreist den Gasriesen in einem Abstand von etwas mehr als einer Million Kilometer. Die kleinsten als Monde bezeichneten Himmelskörper.

Umlaufbahn des Jupiter

Der riesige Planet bewegt sich fast auf einer perfekten Kreisbahn um die Sonne. Sein Abstand zu dieser beträgt zwischen 740 und 815 Millionen Kilometer. Der Abstand vom Jupiter zur Erde schwankt Aufgrund der unterschiedlichen Umlaufbahnen und Umlaufzeiten je nach Stellung zueinander um 599 bis 967 Millionen Kilometer.

Der größte Planet unseres Sonnensystemes bewegt sich hierbei mit einer durchschnittlichen eher langsamen Geschwindigkeit von 13,7 Kilometer pro Sekunde auf seiner Umlaufbahn um die Sonne. Somit benütigt der Jupiter für einen vollen Umlauf um die Sonne 11 Jahre und 316 Tage. Die Rotation des Riesenplaneten ist jedoch die Schnellste aller Planeten.

Diese extrem hohe Rotationsgeschwindigkeit ist verantwortlich, daß der Jupiter aufgrund der hierbei entrstehenden hohen Fliehkräfte etwas platt gedrückt wird und somit am Äquator einen etwa 9.000 Kilometer größeren Durchmesser hat als an den Polen.

Trotz seiner Größe benütigt der Jupiter nur knappe 10 Stunden (9 Stunden und 55 Minuten um exact zu sein) um sich einmal um sich selbst zu drehen. Er hat wie alle Gasplaneten eine relativ geringe Dichte

Zusammensetzung des Jupiter

Der Jupiter besteht haupts#ählich aus Wasserstoff, Helium und in geringen Anteilen Ammoniak und Methan. Um den Planeten herum befinden sich verschiedene Ringe welche wie Wolken in unglablicher Geschwindigkeit um den Planeten wehen. Die benachbarten Ringe drehen sich dabei in unterschiedliche Richtungen. An Ihren Reibungsflächen entstewhen riesige Wirbelstürme. Der größte hiervon ist das auf allen Bildern gut zu erkennende riesige „Rote Auge“ dieser Wirbel alleine hat ungefähr die zweifache Gröé der Erde. Im inneren des Planeten ist der Druck so groß, daß die Gase in den flüssigen Zustand übergehen. Etwa 25% unter der Oberfläche herscht ein Druck von 300 Millionen Bar, so daß der Wasserstuff dort eine Art metallische Form annimmt. Der Jupiter besitzt zudem ein etwa 20 mal stärkeres Magnetfeld als die Erde. Welches aufgrund seiner Größe etwa die 25-tausend fache Energie unseres Magnetfeld hat.

Erforschung des Jupiter

Eigentlich ist über die Oberfläche des Jupiters wenig bekannt. Die Oberflache eines Gasplaneten wird aber als Platz deffiniert an dem 1 bar Druck herscht. Die NASA schickte verschiedene Sonden zum Jupiter. Am Bekanntesten dürfte die Galileo Sonde gewesen sein welche zwischen 1995 und 2003 wichtige wissenschaftlich Daten über den Jupiter zurück zur Erde schickte.