Wie Groß ist eine Black Box

Black Box
Black Box

Je nach Flugzeugtyp gibt es verschiedene Arten von Flugschreibern, auch Black Box genannt, in unterschiedlichem technischen Design und verschiedenen Größen. So ist etwa die aus Flugdatenschreiber und Stimmenrecorder bestehende Black Box des US-amerikanischen Herstellers Smiths Industrie 8,6 cm hoch, 10,8 cm breit, 19,0 cm tief und wiegt 2,9 bis 4,2 kg.

Warum wird der Flugschreiber Black Box genannt?

Anders als es der Name vermuten lässt, ist die Black Box nicht schwarz, sondern leuchtend orange; so ist sie nach einem Flugzeugabsturz leichter im Wrack auffindbar und die aufgezeichneten Daten können schneller ausgewertet werden. Warum der Flugschreiber Black Box genannt wird, ist nicht bekannt, es lässt sich aber annehmen, dass sich der Name aus der Symbolik der Farbe Schwarz ergibt, die für Tod und Unglück steht.

Wozu dient die Black Box?

Flugschreiber - Black Box
Flugschreiber – Black Box

Der Flugdatenschreiber oder Flight-Data-Recorder (FDR) zeichnet mit Hilfe von Sensoren je nach Technik mehr oder weniger Flugparameter, die bei der Untersuchung von Unfallursachen eines Flugzeugabsturzes von Bedeutung sein könnten, auf. Die gesammelten Datensätze mit Informationen zur Höhe, Geschwindigkeit und anderen maßgeblichen Größen werden über längere Zeit gespeichert, wobei nach mehreren Flügen einer Maschine die alten Datensätze mit neuen überschrieben werden.

Unabhängig von der Größe verfügt jede Black Box über eine Schutzvorrichtung, die sie für eine halbe Stunde Hitzeeinwirkungen wie Feuer mit Temperaturen bis zu 1.100º C standhalten lässt, und wird heutzutage vornehmlich im Heck einer Maschine eingebaut, da dieser Teil eines Flugzeugs meist am wenigsten bei einem Unfall zerstört wird.

Stimmenrecorder

Wie der Name schon sagt, dient der Stimmenrecorder oder Cockpit Voice Recorder (CVR) der Aufzeichnung des Sprechfunkverkehrs vom oder zum Cockpit, von Gesprächen zwischen Pilot und anderen Flugbesatzungsmitgliedern im Cockpit und Ansagen aus dem Cockpit in den Passagierbereich.  Während der Flugdatenschreiber alle über die Dauer eines Fluges gesammelten Parameter speichert, nimmt der Simmenrecorder nur wenige, verwertbare Minuten Gespräch auf, trotzdem werden beide Geräte allgemeinhin als Black Box bezeichnet.

Funktionsweise der Black Box

Black Box
Black Box

Mit Hilfe von über das gesamte Flugzeug verteilte Sensoren werden alle relevanten Flugparameter einer Maschine von der Black Box registriert und elektronisch gespeichert. Anhand der gesammelten Informationen lässt sich leicht überprüfen, ob eine Maschine einwandfrei läuft.

Neben Parametern wie Beschleunigung, Kurs, Neigungswinkel, Rudereinstellungen, Kraftstoffversorgung und -verbrauch zeichnet der FDR auch die Einstellungen von Bedien- und Kontrollelemente während eines Fluges auf. Mit all diesen Informationen lassen sich die Vorkommnisse und Ereignisse in einem Flugzeug bis zum Zeitpunkt des Absturzes minutiös rekonstruieren.

Dabei ist ihre Größe irrelevant; vielmehr ist das technische Design eines Flugschreibers von Bedeutung. Je nach Hersteller gibt es Aufzeichnungsgeräte, mit deren gesammelten Daten sich eine Flugsimulation erstellen lässt, die wiederum einen detaillierten Aufschluss über den Ablauf eines Fluges bis zum Absturz der Maschine liefert. Die Black Box ist also ein wichtiges Gerät zur Untersuchung von Unfallursachen zu einem Flugzeugabsturz.

Was meinst du dazu?
(48 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*