Wie groß ist das Opernhaus in Sydney

Der große Konzertsaal im Opernhaus in Sydney
Der große Konzertsaal im Opernhaus in Sydney

Wie groß ist das Opernhaus in Sydney, eines des bemerkenswertesten und bekanntesten Gebäuden Australiens. Die Pläne für das Sydneys Wahrzeichen  wurden von einem dänischen Architekten entworfen. Jorn Utzon ist auch Pritzker-Preisträger für Architektur. Das Opernhaus von Sydney wurde in dem Zeitraum von 1959 bis 1973 gebaut. Seit 2007 gehört das Gebäude zu den Weltkulturerben der UNESCO. Das Opernhaus befindet sich auf dem Kulturkanon von Dänemark von 2006, denn Dänemark sieht es als Teil seines kulturellen Erbes. Im Kulturkanan werden ausgewählten Werke anhand von Bildern und Texten kurz vorgestellt.

Das Opernhaus in Sydney in Zahlen

Das illuminierte Opernhaus in Sydney
Das illuminierte Opernhaus in Sydney

Das Opernhaus in Sydney hat eine Länge von 184 Meter und eine Breite von 118 Meter. Es hat eine Fläche von ca. 1.8 Hektar. Samt dem Dach ist das Gebäude 67 Meter hoch. Das unverwechselbares Dach besteht aus 1 056 000 weißen Fliesen aus glasierter Keramik. Diese Fliesen wurden zu der Zeit des Baus aus Schweden importiert. Das 160 000 Tonnen schwere Bauwerk wird von 580 Pfählen getragen, die jeweils 25 Meter in den Boden verankert sind, um die Stabilität des Gebäudes zu gewährleisten.

Bühnen des Opernhaus in Sydney

In dem Opernhaus gibt es insgesamt fünf Theater mit 5532 Sitzplätzen. Die Konzerthalle oder die Concert Hall verfügt über 2 679 Sitzplätzen, danach kommt das zweitgrößte Joan Sutherland Theatre mit 1547 Sitzplätzen. Das Drama Theatre hat 544 Sitze, das Playhouse danach 398 und das kleinste, das Studio Theatre, hat bietet 364 Besuchern Platz. In dem markanten Gebäude gibt es um die 100 Räume, fünf Probestudios für die Artisten, sowohl 60 Umkleideräume und ein Kinosaal. Für die Besucher und für die Gäste stehen vier Restaurants, sechs Bars und viele Souvenirläden zur Verfügung. Damit das alles funktionieren kann, braucht das Opernhaus von Sydney viel Energie. 645 Kilometer Stromkabeln versorgen das Gebäude mit Elektrizität, die sonst für eine Stadt mit 25 000 Einwohner ausreichen würde.

Der große Konzertsaal im Opernhaus in Sydney
Der große Konzertsaal des Opernhaus in Sydney

Das Opernhaus von Sydney ist eines der modernsten Gebäude der Welt. Der Architekt Utzon hat neun Jahre seines Lebens dem Oper gewidmet. Das Bau des Gebäudes begann im März 1959. 7 Jahre später zog sich der Däne nach einem Skandal zurück, nachdem einige von der Regierung unterstützten Architekten beschlossen, die Innenräume des Opers zu verändern. Die Veränderungen des Interieurs sollten Geld sparen. Noch 7 Jahre danach wurde das Opernhaus beendet. Die Endsumme beträgt 52 Millionen US-Dollar – ein Betrag, der 14-mal das geplante Budget überschreitet. Nach der Fertigstellung des Opers im Jahr 1973 ging Joern Utzon nie nach Sydney, um sein Werk zu besichtigen.

Modernisierung des Opernhaus in Sydney

Im 21. Jahrhundert sind jedoch einige seiner Ideen für die Innenraumgestaltung angewandt worden. Betondächer, die großen, prallen Windsegel ähneln, wurden von dem finnischen Architekten Ove Arup entworfen. Das Opernhaus wurde von Königin Elisabeth II. mit einer feierlichen Rede in Sydney eröffnet. Feuerwerke und die neunte Symphonie von Beethoven wurden bei der Einweihung gespielt. Im März 2006 war die Königin wieder in Sydney, um diesmal den neu erbauten Teil des Opernhaus zu eröffnen. Das neue Teil wurde so gebaut, dass es lichtdurchlässig ist und einen Ausblick auf den Hafen ermöglicht.

Das Opernhaus in Sydney ist der Hauptsitz der Oper Australiens und des Symphonischen Orchester von Sydney. Das Opernhaus in Sydney ist eine der emblematischsten Sehenswürdigkeiten Australiens.

Was meinst du dazu?
(89 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*