Wie groß ist der Mars

Der Mars, welcher nach Mars dem römischen Kriegsgott getauft wurde, ist unser nächster außenliegender und nähster Nachbar in unserem Sonnensystem.   Er ist ein relativ kleiner Planet und wird auch „roter Planet“  genannt. Diese Bezichnung kommt von seiner rostigen Oberfläche. In der Tat ist es Eisenoxid Staub welches sich über die Oberfläche des Mars verteilt und Ihm diese Färbung gibt. Passend zu dem Kriegerischen Namen, kreist der Mars mit Furcht und Schrecken um die Sonne. Furcht und Schrecken ist die deutsche Bedeutung von Phobos und Deimos, den Namen der beiden Monde welche den Mars umkreisen.

Dimensionen des Mars

Mars - Der Rote Planet

Der Mars hat mit 6800 Kilometer etwa die Hälfte des Erddurchmessers,  1/7 des Volumens und etwa ¼ der Erdoberfläche. Somit ist der Mars ungefähr doppelt so groß wie unser Mond. In unserem Sonnensystem ist nur der Merkur kleiner. Mit einer Gesamtoberfläche von 144 Millionen Quadratkilometer ist diese in etwa 5 Millionen kleiner als die Oberfläche der Erdkontinente. Mit durchschnittlich 228 Millionen Kilometer hat der Mars verglichen zur Erde die 1,5 Entfernung zu unsere Sonne.

Die weißen Polkappen des Mars bestehen aus Trockeneis (gefrohrenem Kohlendioxid) mit kleinen Anteilen Wassereis welche im Mars-Sommer teilweise verdunsten und große Wolken bilden künnen.

Schwerkraft auf dem Mars

Die Schwerkraft auf dem Mars ist nur 38 % der irdischen Schwerkraft, was in einer sehr dünnen Atmosphäre resultiert und dazu führt daß auf der Marsoberfläche kein Wasser in flüssiger existiert. Durch die geringe Schwerkraft und dem hohen Vorkommen von Eisenoxidstaub erscheint die dünne Atmosphäre rotbraun und ist in der Tat realtiv staubig.

Die geringe Atmosphäre ist ebenso der Grund dafür, daß die Durchschnittstemperatur mit -55 Grad Celsius doch etwas frisch ist. Hierbei weißt der Mars sehr hohe Temperaturschwankungen auf. Am Tag können die Temperaturen in Äquatornähe auf 20oC steigen und fallen in der Nacht auf bis zu -80oC.

Ein Tag auf dem Mars

Ein Tag auf dem Mars (wissenschaftlich „Sol“ genannt) ist in etwa 37 Minuten länger als ein Erdentag und das Jahr auf dem Mars (also die Zeit welcher der rote Planet benötigt um die Sonne einmal zu umkreisen) dauert 687 Tage.   Durch seine Achsneigung von 25o gibt es auf dem Mars auch verschiedene Jahreszeiten.

Der Mars bewegt sich einer Geschwindigkeit von etwa 24km je Sekunde durch den Orbit. Somit ist er zirka 5 kilometer je Sekunde langsamer als unsere Erde.

Der Mars besitzt im Gegensatz zu unserer Erde kein globales Magnetfeld, ist aber von Magnetfeldlinien in verschiedenen Ausrichtungen überzogen.

Bergsteiger hätten Ihre wahre Freude auf dem Mars. Mit 21.300 Metern besitzt der Mars mit dem „Olympus Mons“ den höchsten Berg in unserem Sonnensystem. Da zusätzlich in einem Tieflandgebiet ist, sind es vom Fuß dieses Berges zu seiner höchsten Erhebung sogar 26.400 Meter.  Der Olympus Mons hat die Form eines Plattenvulkanes, also eine relativ geringe Steigung, mit etwa 600 Kilometer am Bergfuß jedoch einen sehr großen Durchmesser.

Durch seine Nähe zur Erde und die tatsache daß er oftmals mit bloßem Auge gesehen werden kann,ist der Mars seit jeher faszinierend für die Menscheit. Bis der erste Mensch einen Fuß auf den Mars setzt wird es jedoch noch einige Zeit dauern, da aufgrund mangelndes Budgets die NASA dies Programme vorerst auf Eis gelegt hat.