Wie groß ist die Basilius Kathedrale

Im Inneren der Basilius Kathedrale
Im Inneren der Basilius Kathedrale

Wie groß ist die Basilius Kathedrale, die sich auf dem Roten Platz in Moskau befindet, ist eine interessante Frage aus geschichtlicher und kultureller Sicht. St. Basilius Kathedrale ist das Haupttempel der russischen Hauptstadt. Für viele Menschen der Welt ist es ein Symbol von Russland, so wie der Eiffelturm von Frankreich oder die Freiheitsstatue von Amerika. Zu der heutigen Zeit gwh;rt die Kathedrale yum Inventar des russischen Staatlichen Historischen Museums. Seit 1990 steht das Tempel auf der Liste der Welterben von UNESCO.

Die Basilius Kathedrale – Ein Weltkulturerbe

Die Basilius Kathedrale - Ein Wahrzeichen Moskaus
Die Basilius Kathedrale – Ein Wahrzeichen Moskaus

St. Basilius Kathedrale wurde in dem Zeitraum von 1555 bis 1561 gebaut. Der Zar Ivan der IV, auch der Schreckliche genannt, hat das Bau angeordnet, nach dem Sieg über die Tataren oder über dem Khanat Kazan. Die Kathedrale wurde nach den Plänen von dem Architekten Ivan Barma gebaut. Die Legende besagt, dass der Ivan der IV. den Architekten sehr streng bestraft hat, nachdem der Architekt behauptet hat, er könnte etwas noch schöneres als diese Kathedrale bauen. Das Tempel wurde aus Backstein gebaut, ein zu den Zeiten des Baus relativ neues Baumaterial. Das Hauptgebäude – die Pokorv’sche Kirche – ist 46 m hoch und hat eine Innenfläche von 64 m². Als die Kathedrale gebaut wurde, war sie mit einer Gesamthöhe von 65 m das höchste Gebäude in Moskau. Sie hat 25 Kuppel – 9 Hauptkuppeln und 16 kleinere, die rund um die Hauptkuppel angeordnet waren.

Wenig Platz in der Basilius Kathedrale

Im Inneren der Basilius Kathedrale gab es zu wenig Platz für alle Menschen, die sich an den religiösen Feiertagen hier sammelten. Deshalb wurden die Gottesdienste auf dem Roten Platz unter freiem Himmel durchgeführt. In seiner Geschichte war St. Basilius Kathedrale mehrere mal nahe an der Vernichtung. 1737 wurde die Kathedrale in einem Brand fast vollkommen vernichtet, danach aber wieder aufgebaut und restauriert. Nach dem Brand hat man alle Holzkirchen auf dem Roten Platz entfernt. Im  Krieg mit Frankreich hat Napoleon die Kathedrale als Pferdestaal benutzt. Die Legende besagt, dass der Imperator den Tempel abbauen und nach Frankreich mitnehmen wollte. Das war zu der Zeit aus technischen Sicht vollkommen unvorstellbar, deswegen hatte Napoleon den Befehl erteilt, die St. Basilius Kathedrale zu sprengen. Auf einmal hat es heftig geregnet und die Kathedrale wurde wieder mal gerettet.

Im Inneren der Basilius Kathedrale
Im Inneren der Basilius Kathedrale

Nach der kommunistischen Revolution wurde die Kathedrale geschlossen und die Glocken verschmolzen. Damit es auf dem Roten Platz mehr Freiraum für Demonstrationen gab, gab es ein Vorschlag, die Kathedrale zu vernichten. Stalin hat es aber nicht zugelassen. Als man ihm die Pläne gezeigt hatte und der Zuständige Lazar Kaganovich das Modell der Kathedrale aus der Karte mit einer Handbewegung entfernt hat, hatte Stalin die berühmte Phrase gesagt: „Lazar, lass Sie stehen!“.

Die Basilius Kathedrale besteht aus 8 Kirchen

St. Basilius Kathedrale hat acht Kirchen: die Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit, die Kirche Alexander Swirskis; die Kirche des Heiligen Nikolaus des Wundertäters, die Kirche Warlaam Chutynskis, die Kirche des Einzugs in Jerusalem, die Kirche Greorij des Erlcuters, die Kirche der Heiligen Cyprian und Justina und die Kirche der Drei Patriarchen von Konstantinopel. Am Anfang hatte man geplant, sieben Kuppel rund um den Hauptkuppel zu bauen. Letztendlich ist aber auch der achte entstanden. Alle Kuppel von der St. Basilius Kathedrale haben unterschiedliche Gröβe und Architektur, unterschiedliche Farben. Manche davon sind vergoldet.

Die Basilius Kathedrale ist beeindruckend mit ihrer Größe, ihrer Schönheit und die Einzigartigkeit ihres Baustils.

Was meinst du dazu?
(125 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*