Wie Groß Ist Die Venus

Die Venus ist nach dem Merkur der zweitinnerste Planet unseres Sonnensystems und auch der drittkleinste. Der Namensgeber des Planeten Venus ist die römische Göttin der Liebe und Schönheit. Durch Ihre Größe, welche fast identisch mit unsere Erde ist werden die beiden Planeten werden die beiden Planeten öfters als Zwillinge oder Schwesterplaneten bezeichnet. Aufgrund Ihrer Struktur wird die Venus als terrestrische oder erdähnlicher Planet bezeichnet.

Dimensionen der Venus

Die Venus
Unser Schwesterplanet - Die Venus

Mit einem Durchmesser von 12.103,6 Kilometer sowohl an den Polen als auch am Äquator ist der Durchmesser der Venus nur etwa 600 Kilometer geringer als der Durchmesser der Erde. Da unser innerer Nachbarplanet aber auch eine geringere Dichte besitzt, ist er um einiges leichter als unser Planet. Die Venus ist wie der Merkur ein mondloser Planet. Er ist aber nach dem Mond der hellste Himmelskörper und oftmals mit blosem Auge am frühen Abend oder Morgen zu erkennen.

Umlaufbahn der Venus

Die Umlaufbahn um die Sonne hält unser innere Nachbarplanet relativ konstannt auf etwa 108 Millionen Kilometern Abstand. Der Abstand zur Erde hängt von der jeweiligen Position auf der Umlaufbahn beider Planeten ab. Bei der größten Annäherung beträggt der Abstand zwischen den Nachbarn nur noch 38 Millionen Kilometerm während die maximale Distanz beider Planeten zueinender 260 Millionen Kilometer beträgt. Die Geschwindigkeit auf der die Venus auf Ihrer Umlaubahn um die Sonne kreist beträgt in etwa 35 kilometer pro Sekunde. Dies ist in etwa 6 Kilometer pro Sekunde schneller als die Erde.

Die Venus rotiert im übrigen rückläufig, was in unserem Sonnensystem verglichen mit der Rotationsrichtung der anderen Planeten und der meisten Monde eine Ausnahme darstellt. Diese Drehrichtung ist unter vielen anderen Faktoren dafür verantwortlich, daß ein Venustag, das heißt eine vollständige Umdrehung um die eigene Achse in Bezug auf die Fixsterne in etwa 243 Tage dauert. Das einfache Umrundern Der Sonne auf Ihrer Umlaufbahn schafft die Venus hingegen schon in knapp 225 Tagen. Aufgrund dieser Umlaufgeschwindigkeit steht die Venus alle 116 Tage mit der selben Stelle zur Sonne.

Zusammensetzung der Venus

Auf der Oberfläche des Planeten herschen sehrt hohe Durchschnittstemperaturen, welche bei 464°C mit Spitzen bis zu 500°C liegen, dies ist auch der Grund weswegen es auf der Venus keine Gewässer gibt. Die gesamte Oberfläche des Planeten glüht dunkelrot, was man aber von der Erde aufgrund der extrem dichten Wolkendecke der Venus jedoch nicht sehen kann.

[table id=5 /]

Die Atmosphäre des Planeten besteht zu über 97% aus Kohlendioxid und auf der Oberfläche herscht mit über 90 bar (dies entpricht in etwa dem Druck in einer Tiefe vom 900 Metern unter der Meeresoberfläche) ein Druck, der alles Leben zerquetschen würde, welches die hohe Temperatur überleben könnte.

Erforschung der Venus

Im Jahre 1970 landete eine russische Weltraumsonde das erste mal auf der Venus und zeigte eine relativ ebene Fläche mit wenigen Hügeln, ein paar Vulkanen und Lavaströmen. Aufgrund des extrem hohen Drucks an der Oberfläche der Venus versagten die meisten Sonden aber schon nach kürzester Zeit Ihren Dienst.

Was meinst du dazu?
(213 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*