Wie groß ist ein Fußballtor

Verschiedene Fußballtore fürs Training
Verschiedene Fußballtore fürs Training

Die Größe eines Fußballtores ist von dem Weltfußballverband (FIFA) oder auf deutsch Internationale Föderation des Verbandfuβballs bestimmt worden. Der Weltfußballverband organisiert unterschiedliche Fußballwettbewerbe, darunter Frauen- und Männerfuβballmasterschaften weltweit. Er hat seinen Hauptsitz in Zürich. Heutzutage ist FIFA ein offizieller, nach dem Schweizerischen Gesetzbuches im Handelsregister eingetragener Verband. Er wurde im Jahr 1904 in Frankreich gegründet.  Daran waren die Fußballverbände von sechs Staaten beteiligt – Frankreich, Schweiz, Dänemark, Niederlande, Belgien und Schweden. Der Fußballverband von Deutschland reihte sich gleich nach der Gründung der FIFS telegrafisch ein.

Wie groß ist ein Fußballtor

Ein Fußballtor ist 8 Fuß hoch und 8 Yards weit.
Ein Fußballtor ist 8 Fuß hoch und 8 Yards weit.

Ein Fußballtor ist genau genommen 178 608 Quadratzentimeter groß. Seine Maße betragen 2.44 m Höhe auf 7.32 m Breite. Das Verhältnis von diesen zwei Abmessungen beträgt 1:3. Die Querlatte und die Pfosten dürfen nach den Statuten 12 cm tief und breit sein. Die Torlinie hat dieselbe Breite wie die Querlatte und die Pfosten. Beides, sowohl die Pfosten als auch die Querlatte sollten weiß sein. Die Netze können an der Querlatte, an den Pfosten und am Boden hinter dem Tor befestigt werden. Der Torwart soll dabei genug Spielraum haben uns sich frei bewegen können. Das sind die gesetzlichen Maße für das konventionelle Fußballspiel. Tore für Jugend- oder für Hallenfußball haben andere, kleinere Abmessungen. Beim Hallenfußball werden Handball- oder Schülertore benutzt. Je nach dem Fußball- und dem Kreisverband werden in Deutschland und in Österreich für die D-Jugend bis zu E-Jugendspiele Tore mit den Abmaßen von 2 m Höhe auf 5 m Breite benutzt.

Das Fußballtor braucht eine DIN-Norm

Grundsätzlich sind die exakten Abmessungen und Ausführungen für Deutschland in der DIN 7900 Spielfeldgeräte – Fußballtore – Konstruktionsmaße bestimmt. Europaweit werden sie laut EN 748 Fußballtore – Funktionelle und sicherheitstechnische Anforderungen, Prüfverfahren getestet.

Das Netz im Fußballtor

Verschiedene Fußballtore fürs Training
Verschiedene Fußballtore fürs Training

Es gibt zwei Arten der Netzbespannung beim Fußball: die freie und die befestigte Netzaufhängung. Die freie Netzaufhängung wird bei den Spielen der deutschen Fußall-Bundesliga benutzt. Das Netz hierbei wird nicht an einem Bügel befestigt, es hängt frei an zwei sich knapp hinter dem Tor befindenden Stahlstangen. Auf Toren mit befestigter Netzaufhängung wird in Spielen der unteren Spielklassen gespielt. Überhaupt ein Fußall Tor mit Netzbespannung wurde zum ersten Mal in Nottingham (England) im Jahr 1891 benutzt. Nachdem im 1971 ein Holzpfosten eine Tores während dem Spiel brach und das Spiel abgebrochen wurde, wurden alle Bundesligatore aus Aluminium hergestellt.

Kommt Fußball aus China ?

Das Spiel Fußball ist ein relativ altes Spiel. Schon zwei Jahrtausende v. Ch. wurde in China ein fuβallähnliches Spiel gespielt, das Ts’uh-chüh genannt wurde (die Übersetzung des Spieles lautet „stoßen mit dem Fuß“). Die Regeln des Spieles sind bis heute verloren gegangen. Jedoch ist es bekannt, dass das Spiel ein Teil von dem militärischen Ausbildungsprogramm benutzt wurde, damit sich die Soldaten trainieren. Danach wurde das Spiel auch unter dem Volk populär. Der Ball für dieses Spiel wurde aus Lederstücke zusammengesetzt.

In antiken Griechenland und vor allem in Sparta wurde Ballspielen praktiziert. Da die Körpertüchtigung dort hoch geschätzt wurde, wurden solche Spiele gespielt, damit sich Körper und Geist der Spieler kräftigten. Die antiken Römer spielten auch solche Ballsportarten, sie wurden jedoch nicht von dem Soldaten gespielt. Abbildungen zu diesem Spielen sind auf Vasen und Reliefs bis heute erhalten.

Wie groß ist ein Fußballtor ist heutzutage eine Frage der Definition und der herrschenden Statuten und Normen.

Was meinst du dazu?
(284 Mal gelesen, 2 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*