Wie gross ist ein Volleyballfeld

Volleyball ist eine schnelle, technisch anspruchsvolle und spannende Sportart, rassante Action ist auf dem Volleyballfeld garantiert. Trotz der teilweise komlizierten Regeln bleibt Volleyball im Vergleich zu vielen anderen Mannschaftssportarten immer atraktiv und nachvolziehbar. Dies liegt mit unter and er relativ kleinen Spielfeldgröße bei dieser Sportart welches den Zuschauer sehr nahe am Geschehen und der Action erlauben.

Das Volleyballfeld

Das Volleyballfeld besteht aus zwei Quadraten mit jeweil 9 Meter Seitenlänge wel che von einem Netz von einander getrennt sind. So ergibt sich eine Gesamtgröße der Volleyballfeld von 18m x 9m. Um das ganze Spielfeld herum muss eine freie Zone von 3 Metern sein in der der Ball auch gespielt werden darf.  Diese Freizone kann aber auch bis zu 8 Metern sein.

Volleyballfeld Grösse

Da Volleyball meistens in der Halle gespielt wird ist die Höhe des Hallendaches mit 8 Metern ohne Hindernisse empfohlen. In kleineren Sporthallen ist dies jedoch oft nicht gegeben da diese oftmals multifunktionell sind und für den Schulsport mit Ringen, Basketballkörben oder anderen von der Decke hängenden Objekten eingeschränkt werden. Für diesen Fall gibt es von den jeweiligen Landesverbänden Sonderregelungen damit auch kleinere Vereine die Möglichkeit haben im Ligabetrieb miteinander kongurieren zu können.

Das Volleyballfeld und das Netz

Das Netz welches ein Volleyballfeld in zwei gleichmäßige quadratische Hälften teilt ist bei den Damen auf einer Höhe von 2,24 Meter und bei den Herren auf 2,43 Metern festgelegt. Im Mixed (also in Mannschften wo Herren und Damen zusammenspielen) beträgt die Netzhöhe 2,35 Meter. Im Kinder und Jugendbereich ist die Höhe des Netzes geringer und das Spielfeld kleiner.

Der Ball

Der Ball beim Volleyball besteht aus nahtlosem Leder und hat einen Umfang von 65 – 67 Zentimetern mit einem Gewicht von 300 -325 Gramm. Währen der Volleyball früher weiß sein musste kann er heutzutage verschiedene Farben und Materialbeschaffenheiten haben. Auf Nationaler ebene legt der Volleyballverband den Hersteller und Typ des Spielballes für die jeweilige Saison fest, während auf internationaler Ebene verschiedene Bälle von verschiedenen Herstellern genehmigt sind.

Die Spielleitung aud dem Volleyballfeld

Eine Mannaschaft beim Volleyball besteht aus 6 Spielern auf dem Feld und bis zu 6 Ersatzspielern auf der Auswechselbank. Geleitet wird ein Spiel in aller Regel von 2 Schiedsrichtern, 2-4 Linienrichtern und einem Schreiber.  Der Erste Schiedsrichter hat die Aufgabe das Ballgeschehen auf dem Volleyballfeld zu beobachten während eine der Hauptaufgaben des zweiten Schiedsrichters ist, Fehler und Regelwiedrigkeiten abseits des Ballgeschehens zu erkennen und zu ahnden aber auch dem ersten Schiedsrichter Entscheidungshilfe zu geben, wenn diesem zum Beispiel di Sicht auf den Ball durch einen Spieler verdeckt ist.

Beachvollyball ist eine sehr beliebte Variante des traditionellen Hallensports und wird hauptsächlich im freien gespielt. Der größte Unterschied ist dass eine Mannschaft nur aus zwei Spielern besteht und das Volleyballfeld mit 16m x 8m etwas kleiner ist.

Was meinst du dazu?
(1.354 Mal gelesen, 4 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*