Wie Gross ist eine Bierflasche

Bamberger Biere
Bamberger Biere

Ob aus der Flasche oder Dose – Bier wird überall in der Welt gern getrunken. Im internationalen Vergleich ist eine Bierflasche aber nicht immer gleich einer Flasche Bier, daher soll der folgende Artikel einen kleinen Überblick zu den unterschiedlichen erhältlichen Größen von Bier in Flaschen als auch in Dosen geben. Bierflaschen gibt es in allen möglichen Formen und Größen. Als relativ bruchsicher gelten die kleinen, bauchigen Bierflaschen aus dickwandigem, braunem Glas mit einem Fassungsvermögen von 330 bis 500 ml oder in Flüssigunzen ausgedrückt 11,6 imp fl oz bis 16,2 imp fl oz nach britischem Maßstab oder 11,2 U.S. fl oz bis 14,7 U.S. fl oz.

Bierflaschen der Welt

Bierflaschensammlung
Bierflaschensammlung

Die in Deutschland unter DIN 6199 normierte kleine Bierflasche in Stubbyform fasst 330 ml; Bierflaschen in Stubbyform erfreuen sich in Europa großer Beliebtheit und werden im Englischen gemeinhin als „Stubby“ bezeichnet. Der australische Darwin Stubby ist allerdings alles andere als klein; eine Bierflasche dieser Größe fasst 70,4 imp fl oz oder 67,6 U.S. fl oz, das entspricht dann doch ganzen zwei Litern.

De Nederlandse Bierfles

In den Niederlanden werden Bierflaschen standardmäßig mit einem Fassungsvermögen von 300 ml (10,6 imp fl oz bzw. 10.1 U.S. fl oz)  in der als de Nederlandse bierfles oder Pijpje bezeichneten Größe verkauft.

Bierflaschen im Vereinigtes Königreich und USA

Im Vereinigten Königreich fasst eine Bierflasche standardmäßig 500 ml. In den USA wird Bier nach Industriestandard ISB in so genannten, bis zu 16 Mal wiederverwendbaren Longneck-Flaschen mit einem Fassungsvermögen von 341 ml verkauft, die der Form nach manchen deutschen 0,5-l-Flaschen ähneln, deren Inhalt jedoch kaum mehr als dem einer Steini-Flasche entspricht. In Australien wiederum fasst eine als Longneck bezeichnete Bierflasche 700 bis 750 ml.

Bierflasche oder Krug?

Bamberger Bier
Eine kleine Auswahl Bamberger Biere

Größere Bierflaschen mit einem Fassungsvermögen von 650,6 ml (22,9 imp fl oz oder 22 U.S. fl oz) werden in den USA auch Bomber genannt; in Europa beträgt das Volumen großer Bierflaschen 750 ml (26 imp fl oz oder 25 U.S. fl oz).

Preiswertere Biere werden in den USA auch gern in Bierflaschen mit einem Fassungsvermögen von 40 US-Flüssigunzen verkauft, daher auch ihre umgangssprachliche Bezeichnung „Forty“; 40 U.S. fl oz entsprechen  41,6 imp fl oz respektive 1.182,9 ml, also etwa drei Mal mehr Bier als in einer gewöhnlichen kleinen Flasche mit durchschnittlich 12 U.S. fl oz.

Zudem gibt es auch in so genannten growlers abgefülltes Bier mit einem Fassungsvermögen von einer halben US-Gallon, also 1.900 ml. Diese eher einem Weinkrug ähnelnden Gefässe aus Keramik oder Glas werden vor allem von Leuten zum Abfüllen ihres selbst gebrauten Bieres geschätzt.

Caguama-Flaschen

In Mexiko heißt die Standardgröße für Bierflaschen zum Verkauf Caguama. Ob Markenbiere wie Pacifico, Victoria und Sol oder preiswertere Sorten, eine Caguama-Flasche beinhaltet 940 ml (33,1 imp fl oz oder  31,8 U.S. fl oz) Gerstensaft.

Bierdosen

In den Vereinigten Staaten fässt eine Bierdose standardmäßíg 12 U.S. fl oz, das entspricht 355 ml oder 12,5 imp fl oz. In den meisten Ländern Europas als auch in Indien beträgt das Fassungsvermögen einer Standard-Bierdose 330 ml (11,6 imp fl oz oder 11,2 U.S. fl oz), allerdings sind in Europa auch Bierdosen mit 500 ml (17,6 imp fl oz oder 16,9 U.S. fl oz) sehr beliebt.

Auch in Südafrika wird Bier in Dosen mit einem Fassungsvermögen von vornehmlich 330 ml verkauft, allerdings gibt es auch einige Marken, die ihr Getränk in Dosen mit 440 ml anbieten. In Australien wiederum fässt eine Standard-Bierdose 375 ml und in Finnland wird das beliebte Getränk sogar in Dosen mit bis zu 1.000 ml Fassungsvermögen verkauft.

Im Durchmesser misst eine Standard-Bierdose in den USA 65 mm und 52 mm in Europa.

Natürlich gibt es im weltweiten Überblick noch viele andere Größen und Formen, in denen Bier in Flaschen oder Dosen verkauft wird; manche Brauerei scheut sich auch nicht für ein neues Produkt ein neues Behältnis mit einem größeren Fassungsvermögen als bisher dagewesen auf den Markt und so das neue Bier mit Gewinn an Mann und Frau zu bringen.

Was meinst du dazu?
(144 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*