Wie Gross ist Schloss Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein im Winter

Schloss Neuschwanstein wurde über den Ruinen von zwei der drei Burgen gebaut, die einst die Gemeinde Schwangau in Bayern im Mittelalter überblickten. Eines dieser drei war Schloss Schwanstein, auf dem König Maximilian II. von Bayern Schloss Hohenschwangau erbaut hatte, das im Jahr 1837 fertig gestellt wurde und der königlichen Familie als Sommerhaus diente.

Geschichte von Schloss Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein
Schloss Neuschwanstein in seiner vollen Pracht

Die beiden anderen Ruinen, Schloss Vorderhohenschwangau und Schloss Hinterhohenschwangau, waren gemeinsam auf einem Hügel gelegen, das ehemalige Schloss Schwanstein, den Alpsee, Schwansee, und die Gemeinde Schwangau überblickte. Als König Maximilian II. ältester Sohn Ludwig II. ihm auf den Thron im Jahr 1864 folgte, befahl er den Bau einer neuen Burg über den beiden Burgruinen, die Neu Schloss Hohenschwangau genannt werden sollte.

Erst als Ludwig 1886 starb, wurde das neue Schloss Hohenschwangau bekannt als Schloss Neuschwanstein. Es ist interessant festzustellen, dass Schloss Neuschwanstein die Ruinen der beiden ehemaligen Hohenschwangau Schlosse ersetzt hat, während Maximillians Schloss Hohenschwangau auf den Ruinen der alten Burg Schwanstein gebaut worden war, tatsächlich wurden die Namen der Schlösser in diesen beiden Gebieten getauscht.

Schloss Neuschwanstein Saal der Sänger
Schloss Neuschwanstein Saal der Sänger

Erbaut zu Ehren des deutschen Komponisten Richard Wagner, Schloss Neuschwanstein bedeutete auch ein persönliches Zufluchtsort für den zurückgezogene Ludwig II. Der Bau des Schlosses begann am 5. September 1869, blieb aber bis zum Zeitpunkt Ludwigs Tod am 13. Juni 1886 unvollendet. Als er starb, hatte Ludwig in ihm für einen Zeitraum von nur 172 Tage gelebt. Der Komponist Richard Wagner, für dem das Schloß als Hommage gebaut wurde, hat das Gebäude, das ihm gewidmet war, bis zu seinem Tod am 13. Februar 1883 niemals betreten.

Wie Gross ist Schloss Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein ist rund 790 m2 groß und verfügt über eine Bruttofläche von fast 20.000 Quadratmmeter. Ein besonderes Merkmal ist der nördliche Turm, der in etwa 65 Meter hoch ist, während die Burganlage praktisch einen ½ Hektar in der Nähe des Dorfs Hohenschwangau besetzt, in der Nähe der Stadt Füssen im Südwesten Bayerns liegt.

Die Burg wurde ursprünglich geplant 200 Zimmer zu beherbergen, die Unterkunft für Gäste, Gesindehaus und anderen Säläe enthalten hätten. Am Ende wurden nur 15 der geplanten Innenräumen jemals fertiggestellt. Der Größte von ihnen ist der Saal der Sänger, der 27 Meter auf 10 Meter groß ist. Die zweitgrößte ist der Thronsaal, der 20 Meter auf 12 Meter misst und 13 Meter hoch ist. Er besitzt sowohl eine dritte und eine vierte Etage besitzt.

Schloss Neuschwanstein als Touristenattraktion

Schloss Neuschwanstein im Winter
Schloss Neuschwanstein im Winter

Schloss Neuschwanstein wurde der Öffentlichkeit im Jahr 1886, nur sechs Wochen nach Ludwigs Tod, zugänglich gemacht. Seitdem besuchen mehr als 1,3 Millionen Besucher jedes Jahr das Schloss, bis zu 6.000 Menschen pro Tag in den Sommermonaten, für eine Gesamtmenge von mehr als 60 Millionen Besucher seit der Eröffnung.

Aus Jabpan und anderen Asiatischen Ländern reisen Hochzeitswillige an um sich im Schloss Neuschwanstein das Ja-Wort zu geben.

Die Burg wurde als Kulisse für eine Reihe von Filmen benutzt, wie die 1955 gedrehte Filmbiografie „Ludwig II“ oder das Musical „Chitty Chitty Bang Bang“ aus dem Jahre 1968. Das Schloss Neuschwanstein diente auch als visuelle Inspiration für die Cinderella Castle, die in allen Disneyland Parks wie in Anaheim (Orlando Florida), Paris und Hong Kong stehen.

Was meinst du dazu?
(549 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*