Wie groß ist Sibirien

Unendliche Weiten in Sibirien
Unendliche Weiten in Sibirien

Sibirien ist sehr groß, flächenmäßig ist Sibirien größer als jedes andere Land der Welt. Mehrere Vegetationszonen gibt es in Sibirien: Steppe, Taiga, Tundra und arktische Kältewürste Es ist nicht besonders warm in dem riesigen Gebiet, die Jahrestemperaturen drehen sich hier durchschnittlich um null Grad Celsius. Sibirien ist ein Land der Geheimnissen und der Superlativen: viele Bodenschätze, unvorstellbare Weite und interessante Menschen.

Fläche von Sibirien

Gas Pipeline in Sibirien
Gas Pipeline in Sibirien

Sibirien hat eine Fläche von 9 653 Millionen Quadratkilometer. Seine Fläche ist 82 000 km² größer als China und 300 000 km² größer als die Fläche von den Vereinigten Staaten. Flächenmäßig ist Sibirien 27 mal größer als Deutschland. Die Fläche von Westsibirien ist 2 427 Mio. km², Ostsibirien ist mit einer Fläche von 7 226 Mio. km² deutlich größer. Von Osten nach Westen hat Sibirien eine Länge von 7 000 km, von Süd nach Nord – 3 500 km.

Geschichte von Sibirien

Weite Teile Sibiriens befanden sich bis ins 15. Jahrhundert unter der Herrschaft von den Mongolen. Im westlichen Teil der Region befindet sich das Khanat „Sibir“. Dieses mongolische Khanat hat den Namen der ganzen Region gegeben. „Sibir“ bedeutet „Schlafenden“.  Am Anfang des 16. Jahrhundert endet der „schlafende“ Zustand der Region. Zu der Zeit begannen die Versuche zum Einverleiben des Landes wegen der zahlreichen Reichtümer und Schätze, die es in sich beherbergt. Die Kosaken spielten eine zentrale Rolle in der Eroberung Sibiriens. Sie überrannten das Land im Auftrag des russischen Handelsimperiums Stroganov. Das Imperium von den Stroganov‘s wurde mit Salzhandel errichtet, deswegen haben sie einen Freibireif von dem russischen Zaren bekommen mit dem Ziel Eroberung des Landes hinter dem Gebirge Ural. Die Einheimischen haben sich heftig gegen die Eroberer gewehrt, aber 1582 schlugen die Kosaken das Khanat Sibir vernichtend. Zu den Flüssen Ob und Irtysch gab es schon Ende des 16. Jahrhunderts befestigte Ortschaften.

Altai Stamm in Sibirien
Altai Stamm in Sibirien

In das ferne Land, das unter dem Hauptmann erobert wurde, zogen bald Kaufleute, Abenteurer, aber auch Kriminelle, die sich hier verstecken wollten. Zwei Generationen Kosaken eroberten Sibirien, insgesamt die 7 000 Kilometer bis zu der Küste des pazifischen Ozeans. Die Zaren haben das Land als Verbannungsort benutzt. Die sehr weiten Distanzen und die strengen Wetterbedingungen machten jeden Fleihversuch so gut wie unmöglich. Die Sträflinge wurden benutzt, um die Bodenschätze des Landes auszubeuten, Straßen zu bauen, Steine zu brechen. Unter der Gewaltherrschaft von Stalin wurde das Benutzen von Sibirien als Straflager brutal entwickelt. Das sowjetische Unterdrückungsapparat hat sehr viele Leute nach Sibirien geschickt, fast keiner davon ist je wieder zurückgekehrt. Wie viele Leute ihr Leben dort hingerichtet haben, ist unklar.

Unendliche Weiten in Sibirien
Unendliche Weiten in Sibirien

Sibirien ist nicht nur sehr reich an Bodenschätzen, wie Erdöl, Erdgas, Gold, Platin, Erze etc.  Das Land verfügt über ein sehr reiches Tier- und Pflanzenwelt. Rehwild, Nerze, Füchse, Bären und viele andere Pelztiere wurden wegen dem Pelz ermordet. Die Zaren führten schon zu Beginn der 18. Jahrhunderts die ersten Pelzsteuer ein. Das Land wird bis heute noch erbarmungslos ausgebeutet, die Bodenschätze fast ohne Rücksicht auf die Umweltschäden ausgegraben. Die Ureinwohner sind ziemlich arm, das Reichtum wächst langsam und lediglich in den großen Städten.

Klima in Sibirien

Die Klimabedingungen sind in dem großen Land sehr extrem. Heiße Sommer in Kombination mit den kältesten Wintertemperaturen. Die Temperaturen reichen in dem Winter bis zu minus 70 Grad Celsius. In Sibirien muss man ein Loch in dem Eis drehen, um fischen zu können; die Milch wird in Blöcken geliefert und kleinere Stücke davon abgehackt. Wenn man das große Sibirien hautnah erleben möchte, existiert noch die Transsibirische Eisenbahn – sie zieht über das ganze Land von dem westlichen bis zu den weitesten östlichen Teilen Sibiriens.

Was meinst du dazu?
(143 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*