Wie groß ist Vietnam

Viele kennen Vietnam nur aus den bekannten US amerikanischen Action Filmen der 80-er Jahre, welche sich natürlich nur um die Heldentaten mutiger Soldaten drehen, die im Vietnamkrieg gegen tausender Gegner bestehen. Zum Glück hat sich in den letzten Jahren viel geändert. Vietnam grenzt im Osten und Süden an das Südchinesische Meer und den Pazifik. Im Norden grenzt Vietnam an China im Westen an Laos und im Südwesten an Kambodscha.

Die Fläche von Vietnam

Landschaft in VietnamDie Fläche Vietnams beträgt 331.698 Quadratkilometer was ungefähr der Fläche Deutschlands entspricht. Mit 87 Millionen Einwohnern kommt Vietnam auf eine Bevölkerungsdichte von etwa 280 Einwohnern je Quadratkilometer. Der Bevölkerungswachstum von Vietnam liegt bei 1.2% pro Jahr. Die beiden Ballungszentren sind Hanoi – die Hauptstadt – im Norden und Ho-Chi-Minh-Stadt im Süden. Ho-Chi-Minh-Stadt ist das frühere Saigon, welches anlässlich der Wiedervereinigung von Nord- und Südvietnam im Jahre 1975 nach dem früheren Nordvietnamesischen Führer umbenannt wurde.

Die Nord-Südausdehnung Vietnams beträgt zirka 1.650 Kilometer. An der engsten Stelle ist Vietnam nur etwa 50 Kilometer breit, die weiteste West-Ostausdehnung ist 600 Kilometer. Da der ganze Osten an den Ozean grenzt, kommt Vietnam auf eine Küstenlänge von über 3.400 Kilometern.

Klima in Vietnam

Strand in VietnamWährend Südvietnam Tropisches Klima besitzt der Norden Vietnams zwei klar getrennte Jahreszeiten in der es von November bis April deutlich kühler ist als von Mai bis Oktober. Der südliche Teil hat zudem eine ausgeprägte Regenzeit von Mai bis Oktober. Während dieser Zeit ist die Taifungefahr im Süden, besonders in der bekannten Region des Mekong Delta, stets gegeben.

 Bevölkerung in Vietnam

Ein Großteil der Bevölkerung gehört keiner Religionsgemeinschaft an und laut einer Umfrage, welche im Jahr 2004 durchgeführt wurde, bezeichnen sich über 80% der Vietnamesen als Atheisten. Vietnamesisch wird von etwa 90% der Bevölkerung gesprochen und ist auch die offizielle Amtssprache. Da Vietnam lange eine französische Kolonie war ist auch Französisch noch relativ weit unter der älteren Bevölkerung verbreitet. Langsam wird dies aber von Englisch verdrängt.

VietnamMit seiner Geschichte, der Kultur, den atemberaubenden Hochplateaus, weißen Sandstränden erlebt das Land in Südostasien in den letzten Jahren einen Touristikboom. Internationale Hotel und Resortketten haben dabei geholfen eine internationale Infrastruktur zu schaffen was einen Urlaub in Vietnam nicht mehr zu einem Trip ins Unbekannte werden lässt. Die Bevölkerung Vietnams ist jung und aufgeschlossen und immer freundlich und bereit Touristen zu helfen und die Kultur Ihres Landes zu Teilen.

Mittlerweile hat Vietnam in Asien die Philippinen und Indonesien im Tourismussektor überholt, welcher sich zunehmend zu einem der wichtigsten Industriezweige neben der Landwirtschaft entwickelt.

Was meinst du dazu?
(65 Mal gelesen, 1 Leser heute)

1 Kommentar

  1. Vietnam is wirklich eine Reise wert. nein, nicht nur eine…
    Wir waren 2005 das erste mal dort und hatten schon etwas ein Vorurteil. Wie auch immer, Menschen und Landschaft sind eintigartig im positiven Sinn. Unser Tip, minimum 3 Wochen einplanen. 2 zum erkunden, eine zum Faulenzen.

    Jaques und Maria

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*