Wie groß sind die Vereinigten Staaten von Amerika

Karten der Vereinigten Staaten von Amerika

Die Fläche von Amerika beträgt 9.826.675 km2.Die Wasserfläche beträgt 6,75%. Die Bevölkerung (Schätzung 2009) liegt bei 307.831.000. Die Bevölkerungsdichte ist 31/km2. Die Hauptstadt ist Washington D.C. Die größte Stadt ist New York City.

Geographische Infos zu den Vereinigten Staaten von Amerika

Die zusammenhängende Landfläche ist 770 Millionen Hektar groß. Der größte Staat Alaska liegt bei 1.717.854 km2. Der kleinste Staat Rhode Island liegt bei 4.002 km2. Alaska ist alleine 150 Millionen Hektar groß. Hawaii misst etwa 1,6 Milionen Hektar. Die Koordinaten sind 33 Grad 00 ‚N und 97 Grad 00 W. Karten der Vereinigten Staaten von AmerikaDas ganze Land ist etwa halb so groß wie Russland. Es ist etwa 3/10 so groß, wie der afrikanische Kontinent. Es ist ein wenig größer als China und hat die doppelte Größe der Europäischen Union.

Bevölkerung der Vereinigten Staaten von Amerika

Die vorher angegebene Größe der amerikanischen Bevölkerung schließt mindestens 11 Millionen illegale Einwanderer ein. Das Bevölkerungswachstum liegt bei 0,8% und es ist das am dritt dichtesten besiedelte Land nach Indien und China. Weiße Amerikaner umfassen 79% der geschätzten Bevölkerung.

Hispanische Amerikaner machen 15% aus, gefolgt von Afroamerikanern mit 12,8%. Asiatische Amerikaner machen 4,5% der Bevölkerung aus. Multikulturelle Rassen machen 1,7% aus. Der Rest wird auf amerikanische Ureinwohner, Hawaiianer, Ureinwohner von Alaska und Pazifische Inselbewohner verteilt.

Bevölkerungszentren

Amerika Presidenten80% der Amerikaner wohnen in städtischen Gebieten, wobei 50% der Städte eine Bevölkerung von über 50.000 haben. 273 eingemeindete Ortsgebiete haben Populationen von mehr als 100.000. 52 Metropolregionen haben eine Bevölkerung von mehr als einer Million. Die Größen der amerikanischen Städte (Stand 2008) sind wie folgt.

New York City in New York hat eine Bevölkerung von 8.363.710, die größte in den USA. Es folgt Los Angeles, Kalifornien, mit 3.833.995, während Chicago, Illinois auf Platz drei ist mit 2.853.114. Die viert bevölkerungsreichste Stadt ist: Houston, Texas mit 2.242.193. An Nummer fünf steht: Phoenix, Arizona mit 1.567.924.

Philadelphia, Pennsylvania ist auf Platz sechs mit einer Bevölkerung von 1.447.395 gefolgt von San Antonio, Texas mit 1.351.305 Einwohnern. Dallas, Texas ist auf Platz acht mit 1.279.910. San Diego in Kalifornien ist die neunt bevölkerungsreichste Stadt mit 1.279.329 und San Jose ist Nummer zehn mit 948.279.

Natürliche Merkmale

Grand Canyon in AmerikaDie großräumige Fläche von Amerika hat eine sehr vielfältige Topographie und Landschaft hervorgebracht. Es gibt den Mississippi Fluß, der viertlängste der Welt. Er fließt von Norden nach Süden durch verschiedene Staaten. Die Rocky Mountains erreichen Höhen von über 4.300 m. Mount McKinley in Alaska ist der höchste Berg auf 6.194 m. Der tiefste Punkt ist der Death Valley mit -86 m. Die Ackerfläche erstreckt sich über 19% der Fläche und bewässerten Flächen nehmen 223.860 km2 ein.

Klima der Vereinigten Staaten von Amerika

Der Großteil des Landes hat ein gemäßigtes Klima, aber einige Bereiche sind tropisch (wie Hawaii). Es ist im Allgemeinen im Südwesten von Amerika trocken. Die nordwestlichen Gebiete sind für niedrige Temperaturen im Winter bekannt. Die Größe der amerikanischen Bevölkerung und der Fläche passt gut zu seiner Ökologie. Es gibt 1.800 Pflanzenarten, 400 Arten von Säugetieren, 91.000 Insektenarten, 750 Vogelarten und über 500 Reptilien in Amerika.

Was meinst du dazu?
(216 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*