Wie gross sind Eisbären

Eisbär mit Jungtier
Eisbär mit Jungtier

Eisbären sind Raubtiere, welche in den nördlichen Polarzonen zuhause ist. Dies ist einer der Gründe, weshalb Pinguine nicht auf dem Speiseplan der Eisbären stehen, da Pinguine nur auf der Südhalbkugel der Erde vorkommen. Braunbären sind die engsten Verwandten von Eisbären, wobei den letztgenannten jedoch das enorme Muskelpaket welches die Braunbären in der Halsregion haben fehlt. Eisbären können in freier Wildbahn bis zu 30 Jahre alt werden. In Zoos und Gehegen, also unter der Obhut und Fürsorge von Menschen erreichen sie ein maximales Alter von bis zu 40 Jahren.

Wie Schwer Sind Eisbären

EisbärDas Gewicht von Eisbären schwankt je nach Jahreszeit beträchtlich. Bei männlichen Eisbären kann das Gewicht je nach Größe zwischen 300 und 800 Kilogramm liegen, wobei der Durchschnitt bei unter 500 Kilogramm liegt. Weibliche Eisbären sind kleiner und wiegen nur zwischen 150 und 300 Kilogramm. Diese enormen Gewichtsschwankungen hängen von der Jahreszeit ab. In den Sommermonaten gibt es nicht viel Beute für die Eisbären und sie sind oft ausgehungert.  In den Wintermonaten ist Robbensaison, der bevorzugten Beutetiere der Eisbären. Während dieser Zeit futtern sich die Eisbären Ihre Energiereserven an.

Wie gross sind Eisbären

Es gibt in der Größe der Eisbären regionale Unterschiede. Die größten findet man in der Umgebung der Behringstraße. Hier können ausgewachsene männliche Tiers von Kopf bis Fuß bis zu 2,60 Meter messen. Eines der größten jemals gemessen Tiere brachte es sogar auf 3,40 Meter. Weibliche Eisbären erreichen eher selten die 2 Meter Marke.   Obwohl dies Tier sehr groß sind, haben Eisbären bei der Geburt nur ein Gewicht von 0,5 bis 0,9 Kilo und sind in den ersten Lebenstagen noch taubstumm.

Interessantes über Eisbären

Eisbären sind Einzelgänger, ihr Reviere überlappen sich jedoch sehr häufig und es kommt selten zu Kämpfen aus territorialen Gründen. Jungtiere bleiben mit Ihrer Mutter bis zum Ende der Säugezeit (etwa 2 bis 2.5 Jahre) zusammen und sind ab dem 5. Lebensjahr geschlechtsreif.

Eisbären haben einen überdimensionierten Magen und können sich bis zu 150 Kilogramm Fettreserven (Energie) anfressen, welche sie in den Monaten mit wenig oder keiner Beute wieder abbauen. Sie können Ihren Stoffwechsel auf „Fasten“ umstellen und sich so in Extremfällen bis zu einem Jahr von Seetang ernähren.

Mutter mit Eisbären Nachwuchs
Eisbär mit Jungtier

Wohl bekannt ist, dass Eisbären sehr gute Schwimmer sind. So schwamm ein mit einem Funkhalsband ausgestattetes Weibchen ununterbrochen in 9 Tagen knapp 1000 Kilometer. Ihre guten Schwimmeigenschaften setzt Eisbären jedoch fast nur zum Überbrücken von Eisflächen ein. Um im Wasser zu jagen sind sie zu behäbig. Sie sind jedoch gute Taucher und könne problemlos zwei Minuten unter Wasser  (wenn meist auch nur sehr flach bis zu 2 Metern) ausharren.

Die Haut der Eisbären ist schwarz. Dies ist jedoch nur an der Nase und den Tatzen zu sehen. Der Rest des Körpers ist von einem sehr dichten weiß-gelblichen Fell bedeckt. Dieses dichte Fell ist sehr ölig und wasserabweisend und dient somit als Isolation vor der Eisigen Kälte der nördlichen Polarregionen. Als weitere Schutz gegen das raue Klima haben Eisbären eine bis zu 10 Zentimeter dicke Fettschicht.

Eisbären verbringen nur etwa 5% ihrer Zeit mit Jagen. Über 65% Ihrer Lebenszeit tuen sie eigentlich nichts und ruhen, schlafen oder warten auf Beutetiere. Die restlichen 30% verbringen Eisbären mit schwimmen oder wandern.

Was meinst du dazu?
(797 Mal gelesen, 3 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*