Wie Groß sind Giraffen

Kopf einer jungen Giraffe
Kopf einer jungen Giraffe

Als das höchste auf dem Land lebende Tier können Giraffen zwischen vier bis sechs Meter groß werden. Die höchste jemals vermessene Giraffe lebte im Londoner Zoo; dort wuchs der Bulle George auf die stattliche Höhe von 5,90 m heran. Im Durchschnitt erreichen Männchen eine Höhe von 5,5 m und ein Gewicht von 1.600 kg, während Kühe durchschnittlich 4 bis 4,5 m hoch und 830 kg schwer werden; beide zeichnen sich durch ein markant gemustertes Haarkleid aus großen dunklen Flecken auf dem im Grundton hell gefärbten Fell.

Verbreitung und Lebensraum der Giraffen

Giraffen im Singapur Zoo
Giraffen im Singapur Zoo

Die Giraffe gehört zu den bemerkenswertesten Bewohnern der afrikanischen Savanne. Mit ihrem herausragendsten Merkmal, ihrem langen Hals, mit dem sie sich selbst zur größten Trockenzeit noch nach den letzten grünen Blättern hoher Bäume strecken kann, und ihrer Fähigkeit, sich bei jeder Gelegenheit mit Unmengen an Wasser vollzutanken, ist die Giraffe als Pflanzenfresser bestens an das harsche Savannenklima Afrikas angepasst und gut für lang anhaltende, heiße Trockenperioden ausgerüstet; ansonsten ist die Giraffe auch in den Grassteppen und bewaldeten Gebieten südlich der Sahara bis runter nach Südafrika zuhause.

Besondere Körpermerkmale von Giraffen

Hörner

Bei der Giraffe wachsen beiden Geschlechtern zwei Hörner auf dem Kopf; dabei sind die Hörner der Weibchen meist etwas kleiner und mit Haarbücheln besetzt. Männchen wachsen zunächst zwar auch Haare auf den Hörnern; diese verlieren sie jedoch schnell über die Zeit und nach ein paar rivalisierenden Auseinandersetzungen mit anderen Bullen. Stattdessen bildet sich bei manchen, vor allem älteren männlichen Giraffen, aus dem zu einem knochigen Höcker heranwachsenden Kalziumdepot zwischen den Augen ein drittes Horn.

Hals der Giraffen

Kopf einer jungen Giraffe
Kopf einer jungen Giraffe

Wie bereits erwähnt, ist das charakteristische Merkmal der Giraffe ihr ausgesprochen langer Hals, mit dem sie, im Vergleich zu anderen Tieren, vor allem bei der unbequemen Suche nach Futter in den höchsten Bäumen, klar im Vorteil liegt. Anders als man bei so einem langen Hals vielleicht vermuten würde, besteht die Halswirbelsäule der Giraffe – so wie bei den meisten Tieren als auch dem Menschen – aus sieben Halswirbeln.

Beine

Trotz ihrer Höhe und dem großen unproportionalen Verhältnis Körper zu Hals, kann sich eine Giraffe mit einer Höchstgeschwindigkeit von kurzzeitig bis zu 55km/h äußerst geschmeidig in der Savanne fortbewegen und sich mit ihren langen Beinen gut zur Wehr setzen. Den einzigen Feind, den sie dabei wirklich zu fürchten hat, ist ein Rudel Löwinnen auf Jagd. Aber selbst nachdem eine Giraffe zu Fall gebracht wurde, ist sie nicht wehrlos: Ein Tritt mit ihren kräftigen, langen Beinen der Giraffen kann für einen Löwen tödlich enden.

Was meinst du dazu?
(340 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*