Wie lang ist der Äquator

Der Äquator ist überall eine Touristenattraktion
Der Äquator ist überall eine Touristenattraktion

Die Frage wie lang der Äquator ist bezieht sich auf die Länge des Großkreises auf der Erdoberfläche. Der Äquator ist die gedankliche Linie, die sich auf dem gleichen Abstand von den beiden Polen der Erde oder eines anderen astronomischen Objekten befindet. Nach der Definition ist der Äquator der Breitenkreis auf Null Grad geografischen Länge. So wird die Erdoberfläche gedanklich auf zwei Teilen geteilt – die Süd- und die Nordhalbkugel.

Wie lang ist der Äquator

Weltkarte mit Äquator
Weltkarte mit Äquator

Der Äquator ist 40 075.017 km oder 24 901.5 Meilen lang. Ein Grad von dem Äquator entspricht 111 321 Meter. Die Erde hat ihren gröβten Umfang hier, das sie an den Polen etwas abgeflacht ist. Bei der Rotation der Erden um die Sonne passiert es zwei mal im Jahr, dass die Sonnenstrahlen senkrecht zu der Erdoberfläche fallen. Das ist die Herbst-  und Frühling Tag und Nacht Gleiche.

Der höchste Punkt des Äquators befindet sich auf 4 690 m über Normalnull in Ecuador. Das ist auch der einzigste Punkt auf dem Äquator wo sich Schnee aufhält. Am Äquator gibt es das ganze Jahr über einen hohen Sonnenstrand. Dadurch ist die Einstrahlung der Erde von den Sonnenstrahlen ziemlich hoch und fast konstant. Deswegen gibt es in diesen Regionen eine fast immer anhaltende Wolkenbildung und Niederschlagsniveau. Das Äquatorklima charakterisiert sich mit einer ausgeprägten Milde. Es gibt keine Jahreszeiten, wie sie in Europa beispielsweise bekannt sind. In Hochgebirgsnähe werden aber als Folge der Föhnwinde lange Trockenzeiten beobachtet.

Kontinente am Äquator

Der Äquator ist überall eine Touristenattraktion
Der Äquator ist überall eine Touristenattraktion

Der Äquator überquert drei Kontinente – Südamerika, Afrika und Asien und drei Ozeane  – der Atlantische, der Indische und der Pazifische Ozean. Insgesamt befinden sich 13 Staaten entlang des Äquators – Ecuador, Kolumbien, Brasilien, Gabun, Die Republik Kongo, die demokratische Republik Kongo, Uganda, Kenia, Somaliern, Indonesien, sowie die Inseln Sao Tome und Prinsipi, die Malediven, Kiribati. Der meist entfernte Kontinent von dem Äquator ist Europa. Die Insel Kreta beispielsweise, die sich südlich von Europa mitten in dem Mittelmeer befindet, liegt auf einer Entfernung von 3870 km von dem Äquator. Die Gebiete in der Nähe von dem Äquator haben sehr viele und unterschiedliche Formen von Lebewesen. Zahlreiche Tiere- und Pflanzenarte haben ihr zuhause hier. Die biologische Vielfalt ist hier am reichsten von der ganzen Erde. In diesen Gegenden befinden sich nasse tropische Wälder in allen drei Kontinenten. Es regnet jeden Tag und das Wetter ist warm das ganze Jahr über.

Temperaturen am Äquator

Die Temperaturen variieren in dem Bereich von 25 bis 30 Grad (außer in den hohen Gebirgen). Hier ist immer Sommer und die Differenzen zwischen den Tag- und Nachttemperaturen sind minimal. Der Äquator bekommt im Vergleich mit den anderen Teilen der Erde die gröβte Dosis radioaktiver Strahlung von der Sonne. Außer dass der Äquator die Erde in zwei Teilen teilt, verändert er auch den Gravitaionsfled der Erde. Von den beiden Seiten des Äquators fleiist das Wasser in dem Kanal, indem es sich in die entgegengesetzte Richtung dreht. Außerdem hat der Großkreis eine Auswirkung auf die Bewegung der Stürme Auf dem nördlichen Halbkugel bewegen sie sich in nordwestlichen Richtung, auf dem südlichen Halbkugel – in südöstlichen Richtung.

Wenn man mit einem Auto auf dem Äquator um die Erde mit einer Geschwindigkeit von 55 km/Std. fahren will, wird die Reise ca. einen Monat dauern. Der gröβte Teil der Erdoberfläche auf dem Äquator ist aber mit Wasser bedeckt. Wie lang ist der Äquator ist eine Frage der Berechnung des Umkreises der Erde.

Was meinst du dazu?
(403 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*