Wie schnell läuft der Mars Rover „Curiosity“

Wie schnell läuft der Mars Rover „Curiosity“ auf dem Roten Planeten haben sich wahrscheinlich viele Fans der Weltall-Technologien gefragt. Das mobile Labor Curiosity von der  NASA hat schon vor einiger Zeit die Oberfläche des Mars erfolgreich erreicht,  in der ersten Mission der US-Raumfahrtbehörde, um nach außerirdischem Leben zu suchen.  Zum ersten Mal sendet die Menschheit eine so große und komplexe Struktur zu einem fremden Planeten. „Curiosity“ wiegt eine Tonne und hat die Größe eines Kleinwagens. Zu diesem Zweck wurde ein komplexes spezielles System entwickelt, zum Abstieg in der undichten Atmosphäre von Mars.  „Curiosity“ soll das vorgegebene Ziel in dem Gale-Krater erreichen.

Curiosity ist kein Sprinter

Mars Rover „Curiosity“
Mars Rover „Curiosity“ –
Bildquelle: wikimedia

Der Rover „Curiosity“ läuft mit einer Geschwindigkeit von 0,15 km/h. Zunächst hatte der Rover einige Monate lang die direkte Umgebung erforscht, jetzt steht vor ihm die nächste große  Herausforderung – die Eroberung des 5500 Meter hohen Berg Mount Sharp. Der Rover hat bis jetzt viele spektakuläre Fotografien und wertvolle Bodenproben geliefert. Die Wissenschaftler haben die Marsoberfläche aus den Panoramaaufnahmen zusammengesetzt. Die Entfernung bis zu dem Berg ist ca. 8 Kilometer, eine große Fahrt für den Marsrover. Der Roboter wird mehrere Monate brauchen, bis er sein Ziel erreicht, denn mit einer Geschwindigkeit von 0.15 km/h ist er nicht wirklich schnell.

Erwartungen an Curiosity

Die Wissenschaftler der NASA erwarten, dass der Rover unterwegs auch andere spannenden Entdeckungen machen wird, deswegen haben sie es auch nicht eilig, zu dem Berg zu kommen. Das ist letztendlich eine Forschungsmission, behaupten die NASA-Manager. Bevor der Roboter die Reise angefangen hat, hat er ein 6.6 cm tiefes und 1.6 cm breites Loch ausgegraben. Aus dem Loch hat er Proben entnommen, die später nachgeforscht werden sollen.

Noch auf dem Mars werden die Proben mit den Instrumenten, die der Rover zur Verfügung hat, analysiert.  Diese Proben haben gezeigt, dass es einst auf dem Roten Planeten mikrobielles Leben gegeben hat. Also dort gab es Wasser mit einem mehr oder weniger neutralen pH-Wert. Die Spezialisten behaupten, dass wenn der Rover „Curiosity“ im idealen Zustand ist, kann er sein zweijähriges Programm ohne Probleme erfüllen. Von den NASA erwarten, dass wenn die Forschungen mit so einem Tempo vorangehen würden, dann wird es schon Mitte der 30-er Jahren dieses Jahrtausends möglich, dass Menschen zu dem Roten Planeten fliegen werden.

Preis der Curiosity- Projects

Ein billigeres Modell des Mars Rover Curiosity
Ein billigeres Modell des Mars Rover Curiosity

Das ganze Projekt hat etwa 2.5 Milliarden US Dollar gekostet und ist nach der Meinung der Wissenschaftlern einer der wichtigsten Projekten der amerikanischen Weltraumbehörde. Auf dieser Weise meinen sie wird sich USA an der Spitze der Weltraumforschung halten. Diese Mission der NASA ist die erste, die eine astroboilogische Aufgabe hat (nach außerirdischen Lebensformen zu suchen). Eine ähnliche Aufgaben hatten die Viking Sonden in der 70-er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts. „Dies ist ein gigantischer Schritt vorwärts in der Planetenforschung. Niemand zuvor hat jemals so etwas erreicht“, sagte John Holdran, Berater von dem Präsidenten Barack Obama in den Fragen der Wissenschaft. Seiner Meinung nach soll das unglaublich sein, das war sein erstes Kommentar in dem Kontrollsaal von NASA.

In diesem Sinne ist nicht die Geschwindigkeit des Forschungsroboters Rover „Curiosity“ ausschlaggebend, er soll vor allem nach Spuren von Leben und somit vor allem von Wasser auf dem Roten Planeten suchen.

Was meinst du dazu?
(27 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*