Auch wenn jeder natürlich seine eigenen Vorlieben für seinen Skiurlaub hat gibt es aber doch Skigebiete, welche im allgemeinen als absolute Spitzenklasse angesehen werden.  Welches das schönste Skigebiet auf der ganzen Welt ist, erfahren Sie hier.

Wer einen Winterurlaub der Extraklasse erleben will, soll sich den Beitrag unbedingt durchlesen. Pistenspaß auf 360 km und durch zwei Länder bietet das Skigebiet Zermatt in der Schweiz. Es ist das höchste Skigebiet mit einer Höhe von 3.883 Metern. Wenn man auf das Skifahren im Sommer auch nicht verzichten will, kann man auch in dieser Jahreszeit die Pisten unsicher machen. Der Grund dafür ist, dass das Zermatt das ganze Jahr über geöffnet hat.

Das Skigebiet Zermatt wird in vier Bereichen eingeteilt

Rothorn, Gornegrat, Matterhorn Glacier Paradise und das Cervina auf der italienischen Seite verbindet das wunderschöne Skigebiet. Für fortgeschrittene Skifahrer sind die rot markierten 220 Pistenkilometer des Skigebietes perfekt geeignet. Mit den 63 schwarzen und den 75 blau-markierten Pistenkilometern ist für Profis und Anfänger bestens gesorgt. Man kann erkennen, dass in diesem Skigebiet ist für jeden was dabei. Am Dorfrand von Randa oder Skilift Täsch bietet die Skianlage ein schönes Übungsgelände für Anfänger. Der „Wolli Anfängerpark“ auf Sunegga ist perfekt für Beginner geeignet. Mit drei Zauberteppichen und zwei Cordi- Lifte befördern sich die Anfänger bequem nach oben. Es gibt auch viele Spielgeräte, die sich besonders gut für die kleinen Skifahrer eignen. Auch für Snowboarder und Freeskier bietet das Skigebiet ein Paradies. Der Snowpark Zermatt ist erreichbar über die Pendelbahn zum Matterhorn Glacier Paradies. Er ist fast das ganze Jahr geöffnet und beinhaltet Jib- Elemente, Kicker und eine Superpipe. Er ist für Freestyler und Snowboardfahrer von Anfänger bis Fortgeschrittene eine reine Wohlfühloase. Für Freerider gibt es in Zermatt unzählige viele Skitouren. Das große Highlight in Zermatt ist das Heliskiing. Das waghalsige Skiabenteuer bietet das Unternehmen Air Zermatt an

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt

Für Speis und Trank gibt es in Zermatt einiges zu entdecken. Die Adler-Huette auf der Sunnegga-Findeln Piste ist eine gemütliche Berghütte mit einer riesigen Sonnenterrasse. Dort wird eine regionale Küche serviert und man kann zudem auch auf dem atemberaubenden Matterhorn blicken. Auf über 2.500 Meter auf Rotenboden befindet sich das Iglu- Dorf. Dort kann man sich an der Iglu- Bar einen hausgemachten Iglu-Glühwein genehmigen, oder sich mit einem Schweizer Käsefondue stärken. Auf alle Fälle ist es ein Highlight der besonderen Art. Für Apre- Ski ist hier selbstverständlich auch gesorgt. Der Hennu Stall an der Talabfahrt Furi- Zermatt. Mit Live Band und DJ´s wird hier den Gästen ordentlich eingeheizt.

Die Pisten im schönsten Skigebiet der Welt

Die schwarze Piste Nr. 59, die in der Saison 2013/2014 entstanden ist, ist eine große Herausforderung für Profis. Sie liegt auf der italienischen Seite im Bereich Cervinia, und ist nichts für schwache Nerven. Mit ihren 70% Gefälle ist sie eine der schwierigsten Pisten. In Zermatt befindet sich auch die längste Abfahrt der Welt. Mit ihren 25 Pistenkilometern, die sich vom Matterhorn Glacier Paradise bis Zermatt erstreckt, ist sie ein weiteres Highlight. Am Gornergrat bietet sich das Winter- oder Schneeschuhwandern an. Auch für Rodelfreunde gibt es auf Zermatt drei Schlittenbahnen. In der Dorfmitte von Zermatt gibt es auch für Eisläufer eine kostenlose Natur- und Kunsteisenbahn. In der Sport- und Freizeitanlage Zermatt können Anfänger oder auch Fortgeschrittene sich beim Eisstockschießen oder Curling die Zeit vertreiben. Wenn man also einen Skiurlaub buchen will, ist man in Zermatt genau richtig. Es zählt nicht nur als das schönste Skigebiet der Welt, sondern hat einfach für jeden Urlauber etwas passendes im Angebot.

 

(257 Mal gelesen, 1 Leser heute)