Die Längsten Haare der Welt

Frauengruppe aus Yao
Frauengruppe aus Yao

Lange Haare an sich sind nichts besonderes, doch einige Zahlen und Rekorde versetzen dann doch ins Staunen. Einige Männer und Frauen scheinen es sich zum Ziel gesetzt zu haben, jeden mit ihrer Haarpracht zu übertreffen. Doch egal ob Mann oder Frau, wer langes Haar haben möchte, braucht kräftiges Haar, welches regelmäßig an den Spitzen beschnitten wird. Die dafür am besten geeigneten Geräte werden auf haarschneidertest.net vorgestellt.

Die längsten Haare hat ein Mann

Die längsten Haare der Welt
Die längsten Haare der Welt

Derzeit hat die längsten Haare der Welt, wie es auch nicht anders zu erwarten ist, ein Mann. Und zwar handelt es sich dabei um einen Vietnamesen mit einem Alter von 67 Jahren. Ihm gelang es eine Haarlänge zu erreichen, die nicht weniger als 6,20 Meter misst. Die längsten Haare, die überhaupt jemals irgendwo gemessen worden sind, besaß damals ebenfalls ein Mann. Bei ihm handelt es sich um einen ehemaligen Abt aus einem indischen Kloster. Sage und schreibe 7,93 Meter betrug die unglaubliche Länge seiner Haarpracht. Diesen Rekord brach bislang noch niemand, höchstens die Haare von Rapunzel könnten unter Umständen länger sein.

Frauen können von solchen Längen ansonsten lediglich träumen, denn die Rekorde ihrer Haarlängen sind nicht einmal halb so groß. Nicht mehr als 3 Meter war die Mähne der Frau mit den längsten Haaren auf der Welt.

Noch ein wenig mehr Länge erreichte lediglich eine Frau im Jahr 1983. Dabei handelte es sich um die Griechin Georgia. Ihre Körpergröße betrug gerade mal 1,56 Meter. Wenn sie ihre Haare kämmen wollte, ging das nur, wenn sie mit ihren Haaren, die länger als 3 Meter waren, auf eine Leiter stieg.

Das Dorf der längsten Haare der Welt

Frauengruppe aus Yao
Frauengruppe aus Huanglou

Speziell für Frauen sind schöne Haare extrem wenig, das weiß man(n). Was die Volksgruppe der Yao betrifft, so handelt es für Frauen bei ihren Haaren sogar um den wertvollsten Besitz überhaupt. Umso länger ihre Haare sind, desto glücklicher und teurer ist die Frau.

Schon allein beim ersten Anblick handelt es sich um ein Dorf, dessen Bewohner ungewöhnlich sind. Die Sprache ist von Huanglou. Es liegt in China und umfasst nicht mehr als 82 Haushalte. Seine Einwohner kleiden sich aus traditionellen Gründen rot. Außerdem besitzen die hier lebenden Frauen die längsten Haare der Welt.

Die weiblichen Bewohnerinnen scheinen gerade zu besessen zu sein, was ihre Haare betrifft. Durchschnittlich beträgt die Länge ihrer Haarpracht um die 170 cm, womit sogar ein Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde erreicht wurde. „Das Dorf, dessen Bewohnerinnen weltweit die längsten Haare haben.“, lautet dieser.

Übrigens war es bis vor wenigen Jahren jedem, außer den eigenen Kinder, sowie dem eigenen Mann, verboten, die langen Haare einer Frau anschauen zu dürfen.

Kam es dummerweise vor, dass ein Fremder die Haare einer Yao, die unverheiratet war, bewunderte, so wurde ihm die Pflicht auferlegt als „Sohn“ drei Jahre lang bei der betroffenen Familie zu verweilen, damit die Ehre der Frau nicht zerstört wurde. In der Regel geschah dies unfreiwillig.

Inzwischen wird das von den Yao etwas lockerer gesehen. Zur Freude der zahlreichen Touristen tragen die Frauen ihre Haarpracht nun durchaus auch offen.

Ob das Geheimnis ihrer schönen Haare jedoch wirklich mit dem Reis-Wasser (Wasser in dem zuvor ihr Reis gewaschen wurde), welches sie benutzen liegt, bleibt jedoch fraglich und muss erst noch bewiesen werden.

Was meinst du dazu?
(499 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*