Zwei Brüder aus Kanada die Idee ds kleinste Buch der Welt zu erschaffen – ein so kleines Buch, dass man ein Elektronenmikroskop braucht, um es zu lesen. Teeny Ted wurde von Malcolm Douglas Chaplin geschrieben und von seinem Bruder Robert veröffentlicht. Die Typografie der kleinen Tafeln sieht wie eine alte Keilschrift aus, weil ein Ionenstrahl benutzt wurde, um den Raum um jeden Buchstaben zu formen. Das gedruckte reine kristalline Silizium kostete bei der Herstellung unglaubliche 15.000 Dollar.

Wie wurde das kleinste Buch hergestellt?

Die Produktion des nanoskaligen Buches wurde bei SFU vom Verleger Robert Chaplin mit Hilfe der SFU-Wissenschaftler Li Yang und Karen Kavanagh durchgeführt. Die Arbeit umfasste die Verwendung eines fokussierten Galliumionenstrahls und eines von mehreren Elektronenmikroskopen, die in der Nano-Imaging-Einrichtung von SFU zur Verfügung stehen. Mit einem minimalen Durchmesser von sieben Nanometern (ein Nanometer ist ungefähr 10 Atome groß) wurde der Strahl programmiert, um den Raum um jeden Buchstaben des Buches zu schneiden. Das Buch wurde in Blockschrift mit einer Auflösung von 40 Nanometern gesetzt und besteht aus 30 Mikrotafeln, von denen jedes auf einem polierten Stück einkristallinem Silizium geschnitten ist.

Was steht im kleinsten Biuch der Welt?

Das Buch enthält den Text “Teeny Ted of Turnip Town” und ist eine Reproduktion eines 30-seitigen Märchens, welches sogar eine ISBN 978-1-894897-17-4 enthält. Es erzählt die Geschichte von Teeny Ted und seinem Triumph beim Rübenwettbewerb am jährlichen Jahrmarkt. Die schiere Idee von Teeny Teds Welt wirft jedoch riesige Fragen auf.

  • Warum konzentriert sich das kleinste Buch der Welt so zwanghaft auf Rüben?
  • Welche mögliche Bedeutung könnten die Rüben haben?
  • Ist Turnip Town eine Kinderbuch-Dystopie wie in The Giver and The Hunger Games?
  • Essen die Leute in diesem Buch nur Rüben und beten diese an?
  • Welchen Einfluss können seine Worte haben?

Man weiß es nicht so genau, denn man kann es nicht einmal mit einem Mikroskop gut lesen. Wem der Inhalt der Geschichte interessiert, der muss 10.000€ in der Tasche haben, um eine Reproduktion davon zu bekommen. Na ob das eine gute Idee war? Anscheinend schon, denn im Jahr 2012 erhielt das Buch einen Guinness-Weltrekord, für das kleinste Buch der Welt. Die genauen Maße des Buches sind 70 Mikrometer auf 100 Mikrometer. Um dir ein Gefühl von der Größe zu geben – dieses Buch würde auf den Querschnitt eines menschlichen Haares passen!

Gibt es noch andere Mini-Bücher?

Als das Buch noch bei der Produktion war, haben zwei Aufzeichnungen die Rekorde gehalten: “The new Testament of the King James Bible“, (5 x 5 mm, MIT, 2001) und Chekhov’s “Chameleon” (0,9 x 0,9 mm, Palkovic, 2002). “Teeny Ted from Turnip Town” ein exquisites Werk zeitgenössischer Kunst, das in einer Signatur von Robert Chaplin in einer Auflage von 100 Exemplaren erhältlich ist.

Die literarische Kuriosität Teeny Ted

In ihrer Art ist Teeny Ted so privat und exzentrisch wie Chevals Palais idéal oder jener Roman ohne den Buchstaben “E”. Die Frage: „Was bedeutet das?“ kommt der Frage: „Warum existiert es überhaupt?“ gleich. Diese literarische Kuriosität, dieses Wunderwerk der Technik – seine Poesie, die in ineinandergreifenden Blockbuchstaben geschnitten ist, wird garantiert überraschen, verunsichern, provozieren. Das heißt, bis jemand seinen Guinness-Rekord übertrifft, bleibt es ein Kinderbuch über Rüben, welches leider niemand lesen kann.

(16 Mal gelesen, 1 Leser heute)