Wer schon einmal in Hollywood war, kennt bestimmt auch den berühmten Walk of Fame. Als eine der bedeutsamsten Sehenswürdigkeiten in ganz Kalifornien strömen jeden Tag unzählige Besucher auf den sternenübersäten Weg entlang des Hollywood Boulevard in Los Angeles; nach aktuellem Stand sollen es jährlich etwa 10 Millionen Besucher sein. Solche Zahlen können nicht einmal Sehenswürdigkeiten wie das heute als Hotel und Museum betriebene Luxusschiff Queen Mary, die Einkaufs- und Erlebnismeile Sunset Strip, das Kunstmuseum Los Angeles County Museum of Art (LACMA) mit Ausstellungsstücken von der Antike bis zur Gegenwart oder das ehemals als Grauman’s bekannte Premierenkino TCL Chinese Theater für sich verzeichnen.

Wie lang ist der Walk of Fame?

Hollywood Walk of Fame

Der berühmte Walk of Fame in Hollywood

Insgesamt erstreckt sich diese Hommage an renommierte Künstler insbesondere der US-amerikanischen Unterhaltungsindustrie über 15 Blocks des Hollywood Boulevard und drei Blocks der Vine Street; das entspricht einer Länge von 2,1 km. Im Abstand von 1,83 m zieren gegenwärtig 2.490 fünfzackige Sterne mit den Namen berühmter Schauspieler, Musiker, Produzenten, Regisseure, Musical- oder Theatergruppen und sogar fiktionaler Charaktere den Walk of Fame. Dabei besteht jeder Stern aus altrosafarbenem Terrazzo; der Schriftzug des Namens und das Emblem der Kategorie, in der die Ehrung stattgefunden hat, sind in Messing eingelassen.

Geschichte des Walk of Fame

Die Idee und das Konzept zum Walk of Fame aus den 1950er Jahren stammt vermutlich von dem damaligen freiwilligen Präsident der Handelskammer von Hollywood (Chamber of Commerce), E. M. Stuart. Als eine Hommage an das kreative Schaffen herausragender Künstler wollte er der Unterhaltungsindustrie ein stetig wachsendes Denkmal setzen. Schon bald war die Idee eine beschlossene Sache und nachdem alle Formalitäten auf Papier gebracht und aus dem Weg geräumt waren, wurde auch mit der Umsetzung des sternenübersäten Weges entlang des Hollywood Boulevard begonnen.

Auszeichnungen für Verdienste in der Unterhaltungsindustrie werden auf dem Walk of Fame in den Kategorien Film, Fernsehen, Musik, Radio und Theater vergeben. Einigen Künstlern wie dem Countrysänger und Schauspieler Gene Autry, dem Schauspieler und Entertainer Bob Hope, dem Schauspieler Mickey Rooney, dem Sänger, Schauspieler und Entertainer Frank Sinatra, und der Schauspielerin und Sängerin Gale Storm wurde diese Ehrung schon in mehr als einer Kategorie zuteil.

Sterne des Walk of Fame

Walk of Fame Plätzchen

Walk of Fame Plätzchen

Auf den Sternen finden sich manchmal aber auch die Namen herausragender Persönlichkeiten, die man nicht auf dem Walk of Fame vermuten würde, wie etwa der des international erfolgreichen Basketballspielers Earvin „Magic“ Johnson, der allerdings nicht für seine sportlichen Errungenschaften geehrt wurde, denn diese Kategorie gibt es nicht, sondern in der Kategorie Film für seine Verdienste während seiner Zeit als Betreiber seiner Kinokette Magic Theater.

Zur Einweihung ihres Sterns sind zumindest alle lebenden, zu ehrenden Künstler dazu angehalten, bei der Enthüllung ihrer Auszeichnung anwesend zu sein. Doch selbst nach vorheriger Zusage schaffen es einige Persönlichkeiten wie die US-amerikanische Musikerin und Filmschafferin Barbra Streisand ob widriger Umstände nicht zum Termin zu erscheinen; ihr Stern auf dem Walk of Fame wurde trotzdem feierlich eingeweiht.

(917 Mal gelesen, 1 Leser heute)