Das größte Riesenrad der Welt

Der Singapore Flyer in der Marina Bay
Der Singapore Flyer in der Marina Bay

Das größte Riesenrad der Welt ist eine Attraktion, die fast ein technisches Wunder ist. Die älteste Idee von einem Riesenrad kommt aus Bulgarien. In dem weiten 1620 sah der englische Reisende Peter Mundy in der heutigen Stadt Plovdiv einige Kinder, die auf dem Kreisumfang eines Rades kleine sitze gefestigt hatten, um dorthin zu sitzen, während sich das Rad drehte.

Der Singapore Flyer ist das größte Riesenrad der Welt

Der Singapore Flyer Das größte Riesenrad der Welt
Der Singapore Flyer
Das größte Riesenrad der Welt

Heutzutage ist das größte Riesenrad der Welt der Singapore Flyer, mit einer Höhe von 165 m. Es befindet sich in der Stadtstaat Singapur, auf einer Grünanlage am Stadtrand neben Marina Bay. Der Riesenrad wurde von der Great Wheel Corporation eingerichtet, dabei hatte er ca. 13 Millionen Euro gekostet. Deutsche Investoren haben für die riesige Konstruktion bezahlt. Der TÜV Süd ist verantwortlich für die technische Sicherheit der Anlage.

Der Singapur Flyer wird nicht mehr lange den Titel des größten Riesenrad der Welt tragen, denn in China und in Dubai werden zwei größere Riesenräder gebaut bzw. geplant. Im Dezember 2008 gab es eine Panne, die zum Kurzschluss führte. Aus diesem Grund waren fast 170 Passagiere 6 Stunden lang in dem Riesenrad geschlossen. Manche von ihnen wurden mit speziellen Rettungskapseln aus den Gondeln geholt. Die restlichen warteten ab, bis die Panne gehoben wurde und sie von selbst die Kapseln verlassen konnten. Nach diesem Zwischenfall hat der Betreiber das größte Riesenrad der Welt für einige Tage still gelegt.

Bauweise des Größten Riesenrad

Die Bauweise des Riesenrads in Singapur erinnert an der Konstruktion des London Eye. 112 Stahlseilen mit einer Dicke von jeweils 8 cm werden zunächst in sich abgeschlossen. Damit das Rad noch stabiler wird, wurde er zusätzlich mit Speichern stabilisiert. Das Rad wird nicht angehalten, wenn Passagiere einsteigen wollen. Er dreht sich sehr langsam und gleichmäßig Eine komplette Umdrehung dauert ca. 30 Minuten. 784 Personen können insgesamt in den Riesenrad einsteigen. Es hat 28 Gondeln für jeweils 28 Passagiere. Die zahl 28 trägt eine symbolische Bedeutung. Die 8 ist in Singapur ein Glücksbringer und die 2 davor bedeutet doppeltes Glück.

Der Singapore Flyer in der Marina Bay
Der Singapore Flyer in der Marina Bay

Das Riesenrad ist eine technische Glanzleistung

Jede Kabine ist mit einer Klimaanlage ausgerichtet, weil die großen Glasflächen einen Treibhauseffekt erzeugen. Bis zu 32 Liter Kondenswasser werden pro Stunde und Gondel erzeugt, welches durch die Klimaanlage abgeführt wird. Damit es zu keinem Niederschlag von der Decke der Gondeln in Zusammenhang mit der Außentemperatur kommt, wird die Temperatur der Kabinen jeweils einzeln angepasst. In Singapur gibt es sehr starke Winde, die zu Materialermüdung führen. Zu diesem Zweck wurden Schwingungsdämpfer verwendet, jeder davon ist aus jeweils zweieinhalb Tonnen Stahl und hat 10 cm Spielraum zur Dehnung. Die Schwingungsdämpfer nehmen die Bewegungen der Pfeiler auf, die Energie wird dann von den Stoßdämpfen in Wärme umgewandelt.

Die Bauweise des größten Riesenrad der Welt ist die so genannte stationäre Bauweise. Diese Bauweise bedeutet für die Zeit, als sie erfunden wurde, eine Art technischen Fortschritt. Der Unterschied der Konstruktion lag darin, dass bei den stationären Riesenräder das Stahl die Sicht in der höchsten Position nicht hindert. Die Gondeln werden außerhalb des Rades befestigt, auf dieser Weise bleibt die ganze tragende Konstruktion quasi innerhalb des Rades. Der Singapore Flyer wurde am Anfang mit massiven Speichern stabiler gemacht, die erst entfernt wurden als das Rad geschlossen wurde. Auf dieser Art und Weise wurde die Höhe des größten Riesenrades der Welt technisch möglich gemacht.

Was meinst du dazu?
(11 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*