Das größte Brot der Welt

Das größte Brot
Bildquelle: Pixabay

Die Zutaten für Brot sind eigentlich nicht spektakulär. Mehl, Salz, Wasser, ein Lockerungs-oder Treibmittel. Das kann schon alles sein, um unser tägliches Brot herzustellen, obwohl es natürlich auf die Mischung und auf das Geschick des Bäckers ankommt, ob uns sein Produkt tatsächlich schmeckt. Auch die Form und Größe eines Brotes sind Gewöhnungs-und Geschmacksache. Und weil wir gewöhnlich unser Brot geschnitten verzehren, sind auch gut funktionierende Brotschneidemaschinen wichtig.

Der Wettbewerb um das Superbrot

Die Schwiegermutter aus Toastbroat
Die Schwiegermutter aus Toastbroat – So manche wäre geröstet wohl wirklich geniesbarer

Mit dem Essen spielt man nicht, sagt ein Sprichwort, aber natürlich macht der Spieltrieb und die Freude am Außergewöhnlichen auch beim Brot nicht halt. Es gibt immer wieder Rekordversuche, größere, längere und verrücktere Brote herzustellen. Ein Bäcker aus Barcelona steht mit seinem 2001 gebackenem Riesenbrot im Guinness-Buch der Rekorde.

Sein Backwerk war 74 Meter lang, 57 Zentimeter breit und wog knapp eine Tonne. Es reichte zusammen mit 500 Kilogramm Wurst und 2000 Litern Wein als Frühstück für rund 6000 Menschen und wurde bei einer Riesenfete verspeist. Aber weil Brot eben nicht gleich Brot ist und andere Länder auch einen anderen Brotgeschmack haben, gibt es verschiedene Brotrekorde.

Das bisher größte Naan-Brot wurde 2011 in China von sechzehn Bäckern gebacken. Sie bauten dafür einen Spezialbackofen mit 6 Metern Durchmesser und der Backvorgang dauerte 10 Stunden. 125 Kilo Mehl, 90 Liter Wasser und 30 Kilo Lammfleisch für die Brotfüllung steckten in dem Riesenfladen. Darüber hinaus gibt es noch das größte Krabbenbrot der Welt, hergestellt an der deutschen Nordseeküste (2,25 Quadratmeter groß, 13 Kilo schwer und mit 30 Kilo Krabben belegt).

Das größte Brot
Bildquelle: Pixabay

Auch ein Rekord: Der größte Hamburger der 2011 in Australien gebastelt wurde und für den neben 81 Kilo Hackfleisch und 150 Scheiben Käse auch 21 Kilo Brot „verbraten“ worden sind. Oft werden Rekordbrote auch bei Volksfesten, Charity-Veranstaltungen und ähnlichen Anlässen für einen guten Zweck gebacken und stückweise verkauft.

Nicht immer gelingt das Riesenbackwerk

Ein besonders großes und trotzdem schmackhaftes Brot zu backen, ist sehr schwierig, weil zum einen ganz spezielle Öfen, Tröge oder ähnliches notwendig sind und auch niemand weiß, wie lange solch ein Backwerk benötigt, um durchgebacken zu sein. Manche Rekord-Versuche scheitern am Ende daran. Da war zum Beispiel der österreichische XXL-Wirt, der 2012 mit einen 130 Meter langen Hot-Dog einen neuen Weltrekord aufstellen wollte. Für das Monsterteil wurde extra eine passend lange Dachrinne auf der Straße verlegt und mit vier Flammenwerfern beheizt. Toller Versuch aber leider ging das Ganze schief.

Was meinst du dazu?
(202 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*