Der Schiefste Turm Der Welt

Beim Thema der „schiefste Turm der Welt“ denkt jeder natürlich fast jeder and die norditalienische Stadt Pisa und den Weltberühmten Schiefen Turm von Pisa. Diese Touristenattraktion liegt in dieser Kategorie jedoch nur auf dem dritten Platz. Dieser steht in Deutschland und auch der zweite Platz für den Schiefsten Turm der Welt geht nach Deutschland.

Der Schiefste Turm steht in  Suurhausen

Mit einem Überhang von 2,47 Metern bei einer Höhe von 27,37 hat der Schiefe Turm von Suurhausen einen Neigungswinkel von 5.19 Grad und ist somit der schiefste Turm der Welt. Der Turm im Ostfriesischen Ort wurde auf einem im Mittelalter gängigen Eichenstamm Fundament an die bis dahin turmlose Kirche angebaut. Die Entwässerung der umliegenden Gemeinden führte zu einem Absinken des Grundwasserspiegels und die Eichenstämme trockneten aus und begannen zu modern. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde dann erstmal eine Neigung des Kirchturms festgestellt.

Der Schiefste Turm der Welt
Schiefer Turm von Suurhusen

Zu Beginn des 20. Jhrhunderts blieben verschiedene Maßnahmen wie das Entfernen der Glocke oder den 12 Meter hohen Reiter auf dem Dach erfolglos und der Turm neigte sich weiter, so daß die evangelische Kirche 1975 für die Öffentlichkeit gesperrt werden musste.

Der Schiefste Turm und seine Nutzung

Dem nicht geringen finanziellen Einsatz hauptsächlich privater Investoren ist es zu verdanken, daß das Fundament freigelegt und mit Stahlbeton verstärkt  werden konnte. Diese Maßnahmen zeigten erst nach wiederholten Aktionen Erfolg und seit mitte der 90-ger Jahre scheint das einseitige Absinken des Turmes gestoppt. Heute wird die Kirche ausschließlich bei Festtagen zu Gottesdiensten genutzt. Der schiefste Turm der Welt wird jährlich von über 10.000 Touristen besucht und bringt somit als Touristenattraktion beötigte Gelder in die Gemeinde Suurhausen.

Die Oberkirche von Bad Frankenhausen – der zweit schiefste Turm

Oberkirche Unser Lieben Frauen am Berge
Oberkirche in Bad Frankenhausen

Bad Frankenhausen im Norden Thüringens hat mit dem Kirchturm der Kirche „Unsere Lieben Frau am Berge“ den zweitschiefsten Turm der Welt.   Der Kirchturm ist 56 Meter hoch und weißt mit einer Abweichung von 4,44 Meter  vom Lot mit 4,79o einen stärkeren Überhang als der schiefe Turm von Pisa. Diese Angabe bezieht sich auf die Gesamthöhe des Turmes. Wenn man den oberen Teil nicht mit einbezieht, (Dieser wurde im 18. Jahrhundert im Laufe einer renuvierung bewußt gegenläufig schief aufgesetzt) erreicht der Neigingswinkel des Turmschafts sogar 5,4o.

Die ursprünglich als katholische Kirche im gotischen Stil erbaute Basilika wurde nach der Reformation im 16. Jahrhundert evengelisch. Die Geschichte der Oberkirche in Bad Frankenhausen ist von Plünderungen und  gescheiterten Rettungsversuchen geprägt. So wurden zum Beispiel verschiedene Vorrichtungen zum Abstützen des Turmes angebracht, welche sich durch Ihr hohes Eigengewicht als Kontraproduktiv erwiesen und den Turm sogar schneller einsinken ließen.

Mittlerweile ist die evengelische Landeskirche nicht mehr bereit weiteres Geld in die Aufrechterhaltung der Kirche zu stecken und verhandelt mit der Gemeinde und der Denkmalschutzbehörde um eine Abrissgenehmigung. Dies wird vom Bürgermeister und einem Großteil der Bevölkerung in Bad Frankenhausen stark kritisiert. Somit bot die Kirche an das Bauwerk einfach der Gemeinde Bad Frankenhausen zu schenken.

Der Schiefste Turm der Welt und seinen Stellvertreter kann also relativ schnell mal besichtigen werden und man muss dazu nicht nach Pisa fahren sondern kann dies hier in Deutschland machen.

Was meinst du dazu?
(53 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*