Da klingelt die Kasse – Die umsatzstärksten Tage des Jahres

Nach 24 Tagen macht auch der Weihnachtsmann schlapp
Nach 24 Tagen macht auch der Weihnachtsmann schlapp

Der stationäre Einzelhandel und Onlineshops fahren zwar das gesamte Jahr über für Umsatz und Gewinn ein, jedoch können in vielen Statistiken sehr umsatzstarke Tage erkannt werden, an denen die Kassen besonders kräftig klingen. Dies kann auch am steigenden Gebrauch von Gutscheinen aller Art gemessen werden, die im Internet über Portale wie Gutscheinpony von den Käufern eingelöst werden. Es gibt im Hinblick auf die umsatzstärksten Tage im Jahr echte Klassiker und altbekannte Größen, doch zugleich auch einige Überraschungen.

Weihnachten – die umsatzstarken Tage vor dem Fest

Weihnachten - die umsatzstärksten Tage im Jahr
Weihnachten – die umsatzstärksten Tage im Jahr

Alle Jahre wieder stellen sich die vorweihnachtlichen Tage als besonders umsatzstark dar. Gründe hierfür gibt es zuhauf. Natürlich nutzen die Menschen die Zeit, um für Weihnachten passende Geschenke zu erwerben, doch gönnen sich viele Personen in dieser Zeit auch selbst etwas. Die Branchen in denen die Umsätze anziehen sind deshalb auch sehr breit gefächert. Festgehalten werden kann, dass in der Zeit von 1. bis 24. Dezember generell das Geschäft deutlich anzieht, doch sind der 24. Dezember wie auch die Samstage (beziehungsweise die verkaufsoffenen Sonntage) während der Adventszeit besonders auffällig, da die Umsätze im Vergleich zur restlichen Jahreszeit doch sehr stark ansteigen. Im regulären Einzelhandel wie auch im Online Handel können diesbezüglich Steigerungsraten von bis zu 40 Prozent erreicht werden, wobei bestimmte Branchen diese nochmals übertreffen.

Nach Weihnachten boomt das Geschäft weiterhin

Nach Weihnachten ebbt das Geschäft jedoch nicht ab. Besonders der reguläre Einzelhandel profitiert sehr stark. Die Suche nach Angeboten und zugleich auch das Verwenden von Geldgeschenken führt dazu, dass viele Geschäfte teilweise ihre vorweihnachtlichen Umsätze sogar noch deutlich übertreffen können. Ebenfalls ein Grund für den Zuwachs ist die Aussicht auf günstigere Produkte. Viele Personen erwerben inzwischen vor Weihnachten keine Elektroartikel sondern warten vielmehr auf die nachweihnachtlichen Angebote um entsprechend zuzuschlagen. Betroffen sind hierbei vor allen Dingen die ersten beiden Tage nach den Weihnachtstagen, in denen viele Personen zugleich ihren Urlaub zum Shoppen nutzen.

Feiertage führen zu vollen Geschäften und hohen Umsätzen

Nach 24 Tagen macht auch der Weihnachtsmann schlapp
Nach 24 Tagen macht auch der Weihnachtsmann schlapp

Onlinehandel und Einzelhandel haben jedoch nicht nur in der Weihnachtszeit ihre umsatzstärksten Tage. Besonderes Interesse gilt es zugleich auf verschiedene Feiertage zu legen. Dicht nach Weihnachten folgt Sylvester und Neujahr. Viele Modegeschäfte, Weinhändler oder aber auch Verkäufer von Raketen und anderem Zubehör feiern in diesen Tagen ihre höchsten Umsätze, da traditionell für das Feiern des Jahresausklangs eine Menge Geld ausgegeben wird. Ein weiterer Tag sorgt ebenfalls für hohe Umsätze. Valentinstag am 14. Februar sorgt alljährlich für Umsatzrekorde. Längst profitiert nicht nur der reguläre und Online Blumenhandel vom Tag der Liebenden. Auch hinsichtlich gehobener Artikel in Form von Bekleidung, Parfum oder aber Reisen werden alljährlich Umsatzrekorde zu diesem Feiertag aufgestellt. Deutlich über dem Jahresschnitt liegen zudem die Wochenenden vor dem Mutter- und Vatertag, da ebenfalls die Jagd nach passenden Geschenken für entsprechend hohe Umsätze sorgt.

Was meinst du dazu?
(23 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*