Der Lamborghini Veneno – das teuerste Auto der Welt

Cockpit des Lamborghini Veneno
Cockpit des Lamborghini Veneno

Das teuerste Auto der Welt ist der Lamborghini Veneno. Er wurde anlässlich des 50. Jubiläums von Lamborghini auf der Genfer Auto-Salon im März 2013 vorgestellt und raubt sprichwörtlich jedem den Atem. Nicht einmal die auch ausgestellten Wagen McLaren P1 und Ferrari Enzo konnten bei dem Wagen mithalten. So ein außergewöhnliches und spektakuläres Auto hat bis dato noch niemand gesehen.

Leistung hat seinen Preis

Der Lamborghini Veneno - das teuerste Auto der Welt
Der Lamborghini Veneno – das teuerste Auto der Welt

Der Lamborghini Veneno gehört zu der Sorte der Supersportwagen, dass heißt man hat mehr auf die Leistung gebaut als auf den Komfort. Seinen Namen hat der Wagen wie in alter Tradition wieder von einem berühmten spanischen Stier aus dem Jahre 1914. Der Lamborghini Veneno wurde nur dreimal hergestellt, die allerdings alle schon vergriffen sind. Solch ein Juwel hat auch seinen Preis: ganze 3.570.000 € kostet der Wagen und ist somit das teuerste Auto der Welt.

Aussehen des Supersportwagens

Der Lamborghini Veneno hat eine pfeilartige Spitze und eine Naca-Düse auf dem Dach. Durch das zackige spitze Design ähnelt das Auto einem Raumschiff auf Rädern oder dem berühmten Batmobil. Das komplette Auto ist so konzipiert und entwickelt dass es den geringsten Luftwiderstand hat. Durch den riesigen Spoiler über dem Motor ist die Beheizung und Entlüftung des Motors perfekt gelöst. Die komplette Karosserie besteht aus leichtem Karbon und ist nur 1.450 kg schwer. Somit ist der Lamborghini Veneno 125 kg leichter als der Lamborghini Aventador. Das komplette Innenleben ist mit einem Kohlefaser Karbon Skin ausgekleidet.

Leistung des Lamborghini Veneno

Cockpit des Lamborghini Veneno
Cockpit des Lamborghini Veneno

Durch den Motor, ein Zwölfzylinder mit 6,5 Liter Hubraum – schafft es der Lambo in 2,8 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Der Lamborghini hat eine Leistung von 750 PS und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 355 km/h. Kaum vorstellbar dass Lamborghini es geschafft hat, so einen leistungsstarken Wagen zu entwickeln.

Man könnte denken, dass so ein Fahrzeug nicht für die Straße zugelassen ist. Doch der Lamborghini erfüllt alle Sicherheits- und Fahrtests die vorgeschrieben sind und somit ist es kein Problem, ihn auch auf der Straße zu fahren. Allerdings werden die Käufer mit so einem Gefährt bestimmt nicht von Ampel zu Ampel fahren. Wer das Geld hat sich so eine Wagen zu leisten, lässt es sich bestimmt nicht nehmen den Lamborghini Veneno auf einer gemieteten Rennstrecke auszutesten.

Autofans, welche in den Genuss kommen, den Sound des neuen Lambo hören zu können, werden begeistert sein. Ein Autoradio wird damit völlig überflüssig.

Was meinst du dazu?
(292 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*