Tokyo Sky Tree – Der größte Fernsehturm der Welt

Tokyo Sky Tree

Der größte Fernsehturm der Welt steht in Tokio und hört auf den passenden Namen Tokyo Sky Tree. Dieser löst in der Kategorie „Fernsehturm“ den Canton Tower in der Volksrepublik China ab und ist nach dem Burj Khalifa in Dubai das zweithöchste Gebäude der Welt. Dieser is noch einmal 200 Meter höher als der Tokyo Sky Tree.

Wie hoch ist der Tokyo Sky Tree

Der Tokyo Sky Tree bringt es inklusive seiner Antenne auf 634 Meter. Die ursprüngliche von 610 Metern wurde umgeändert um den höchsten Fernsehturm der Welt zu errichten und somit den Asiatischen Nachbarn in China zu übertreffen. Die Antenne des Tokyo Sky Tree hat eine Höhe von 137 Metern.

Die Kosten für den höchsten Fernsehturm der Welt werden mit etwa 460 Millionen Euro genannt und werden zum Großteil von der Tobu Bahngesellschaft getragen. Der Fernsehturm steht auf einem Gelände welches der Gesellschaft gehört und vormals als Rangierbahnhof fungierte.

Die 634 Meter Höhe des Tokyo Sky Tree wurde symbolisch gewählt da die einzelnen Ziffern in Japanisch Mu-Sa-Shi heißen und Musashi ebenso der alte Name des Gebietes ist in der der höchste Fernsehturm der Welt errichtet wurde.

Bauzeit des Tokyo Sky Tree

Der höchste Fernsehturm der Welt
Der höchste Fernsehturm der Welt

Der höchste Fernsehturm der Welt hatte im Juli 2008 Spatenstich und erreicht im November 2010 die 500-Meter Marke.  Schon im März 2011 kam der Tokyio Sky Tree auf über 600 Meter und erreichte im Februar seine endgältigen 634 Meter. Die feierliche Eröffnung der höchsten Fernsehturm der Welt fand am 22. Mai 2012 statt.

Konstruktion des Tokyo Sky Tree

Der höchste Fernsehturm der Welt ist nicht nur aufgrund seiner Höhe ein sehr beeindruckendes Bauwerk.  Die Gesamtstruktur des Tokyo Sky Tree besitzt einen äußeren Stahlrahmen in dessen Zentrum sich ein zylindrischer Schaft aus verstärkten Stahbeton befindet. Die beiden Elemente sind unabhängig voneinander. Dies hat den Zweck eventuelle Schwingungen welche durch Erdbeben entstehen gegenseitig auszugleichen. Der Stahbetonschaft ist zudem mit einer schwingungsreduzierenden Technologie ausgestattet, welche Anleihen von einer in buddhistischen Pagoden gängigen Konstruktion nimmt. Der Schaft des Tokyo Sky Tree besitzt ebenfalls in seinem inneren eine Notfalltreppe.

Wie bei solchen großen und beeindruckenden Bauwerken üblich, gibt es natürlich ein Restaurant und aussichtsplattformen. Die Aussichtsplattformen sind beim höchsten Fernsehturm der Welt in 350 Meter und 450 Meter. Karten für den Tokyo Sky Tree können vorab im Internet gebucht und natürlich auch bezahlt werden.

Wer also in Tokio richtig hoch hinaus will ist beim Tokyo Sky Tree, dem höchsten Fernsehturm der Welt an der richtigen Addresse.

Was meinst du dazu?
(17 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*