Wie hoch ist der Berliner Fernsehturm

Fernsehturm Berlin

Mein letzter Ausflug nach Berlin führte mich nach einer Tour durch einige Museen schließlich für ein gemütliches Abendessen in das Telecafe des Berliner Fernsehturms. Das Telecafe liegt noch eine Etage über der ständig überlaufenen Aussichtsplattform und es dreht sich in einer einstündigen Drehung um seine eigene Achse. Dies gewährt eine fantastische Aussicht über die alte, einstmals geteilte, Stadt. Sowohl die Aussichtsplattform als auch das Telecafe sind nicht unbedingt etwas für Leute mit Höhenangst. Ganz oben kann einem schon wenig schwindlig werden. Wie hoch ist oben, also, wie hoch ist der Berliner Fernsehturm.

Fakten zum Berliner Fernsehturm

Berliner FernsehturnDer Fernsehturm in Berlin ist das derzeit höchste Bauwerk Deutschlands und misst stolze 368 m. Er ist auch der vierthöchste Fernsehturm Europas neben Moskau, Donnington on Bain (GB), Kiew und Riga.

Die Aussichtsplattform liegt auf 203 m. Fertiggestellt wurde das Prachtstück im Jahr 1969. Begonnen wurde mit dem Bau, bzw. Vorbereitung des Geländes für den Bau durch Räumungen, Abrisse und Sprengungen, in der ehemaligen DDR 1965. Fehlplanungen führten zu einer Übersteigung des geplanten Budgets. Das ursprüngliche Budget von ca. 33 Millionen Mark endete mit tatsächlichen gigantischen Ausführungskosten von über 100 Millionen Mark.

Der Turm steht in Berlin Mitte am Alexanderplatz, welcher durch den Roman ‚Berlin Alexanderplatz‘ von Alfred Döblin aus dem Jahr 1929 und, eher wohl noch mehr durch die spätere 14teilige Fernsehverfilmung im Jahr 1980 einige Berühmtheit erlangte, und welcher den Ort und die Stadt im deutschen Sprachgebrauch zusammenführte.

Heute ist der Berliner Fernsehturm im Besitz der Telekom Deutschland.

Aussicht und weitere Berliner Nettigkeiten

Bei gutem Wetter kann man von der Aussichtsplattform des Fernsehturms über ganz Berlin schauen bis hinaus zum Stadtstrand. Berlin Mitte ist von oben in allen Einzelheiten gut zu erkennen und, wie erwähnt, für jemand der an Höhenangst leidet, ist die Aussicht nicht ganz so empfehlenswert.

Zur Fußball WM 2006 wurde die Kugel des Fernsehturms im Fußballdesign beklebt. Nachts wurde die Kugel angestrahlt und sämtliche Lichter im Turm ausgeschaltet so dass es nachts wirkte als schwebe ein gigantischer Fußball über der Stadt.

Die deutschlandweit berühmt- berüchtigte symphatische Berliner Schnauze hat keine besonderen Spitznamen für den Turm, eins zu nennen wäre ‚der Telespargel‘ jedoch ist die, wie mir Berliner Freunde bestätigen im allgemeinen Sprachgebrauch nicht so üblich. Hier wird er einfach nur ‚der Fernsehturm‘ genannt.

Herausragendes Wahrzeichen Berlins, der Fernsehturm

Im Jahr 1990, dem Jahr der deutschen Wiedervereinigung wurde der Turm fast abgerissen, hätte man einigen bösen Stimmen zugehört, die den Berliner Fernsehturm als Wahrzeichen eines totalitären Regimes sahen. Die Regierung entschied dagegen.

Berliner FernsehturnSeither wurden dort sportliche Höchsttleistungen vollzogen, z. B. Bungee- Sprünge (darunter ein Weltrekord von Rupert Hirner) und Hochseilartistik. Der Turm nimmt jedes Jahr im Oktober am Festival of Light teil. Falken nutzen die strategisch günstige hohe Position der Turmspitze als Ausgangspunkt für die Jagd auf Beutevögel.

Mit seiner Höhe von 368 m ist der Turm das herausragende Bauwerk in Berlin. Der Turm ist von überall in Berlin sichtbar und auch über die Stadttore hinaus. Er ist eine der Top Ten Sehenswürdigkeiten Berlins neben Alexander- und Potsdamer Platz, Ku-Damm und Brandenburger Tor sowie eine der Sehenswürdigkeiten Deutschlands.

Der Fernsehturm sieht jedes Jahr über eine Million Besucher. Diese setzen sich aus Touristen, Einheimischen und Messebesuchern zusammen, welche nach Berlin strömen für einige der weltgrößten Ausstellungen, zum Beispiel die Internationale Funkausstellung , und die es sich im Telecafe gemütlich machen oder die Aussichtsplattform bevölkern.

Was meinst du dazu?
(69 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*