Wieviele Inseln hat Indonesien

Raja Ampat - eine traumhafte Inselgruppe in Indonesien
Raja Ampat - eine traumhafte Inselgruppe in Indonesien

Wieviele Inseln hat Indonesien, der größte Inselstaat der Welt und auch das viertgrößte Land der Welt interessiert nicht nur die Leute aus der Touristenbranche und die Menschen, die das Land besuchen wollen. Indonesien ist ein Hauptteil des Malaysischen Archipels. Es ist eine Land der Vielfalt, in der sich fast alle subtropischen und tropischen Landschaftstypen gesehen werden können. Das Inselarchipel erstreckt sich auf mehr als 5 100 km Länge über drei Zeitzonen.

Unzählige Inseln in Indonesien

Bali - Die größte Hindu Insel in Indonesien
Bali – Die größte Hindu Insel in Indonesien

Indonesien besteht aus 17 508 Inseln (andere Quellen sprechen von 18,307 Inseln) und hat eine Bevölkerung von mehr als 240 Millionen Einwohner. Zu den größten Inseln gehören Sumatra, Java, Borneo, die kleinen und großen Sundainseln, Celebes und der westliche Teil der Insel Neuguinea (Papua). Durch das Land ziehen sich Gebirge, auf denen aktive Vulkane die Landschaft krönen. Tropisches Monsunklima mit vielen Niederschlägen, die nach Osten abnehmen.

Dichter tropischer Regenwald herrscht in den feuchten Gegenden von Indonesien. Der indonesische Regenwald ist von der Vernichtung bedroht. Brandgefahr, illegale Abholzung vernichten immer weitere Gegenden des Regenwaldes. Das ist ein sehr ernsthaftes Problem, das von der Regierung des Landes gelöst werden muss. In Indonesien geht jedes Jahr mehr Regenwald verloren als in jedem anderen Land der Welt, mit Ausnahme von Brasilien. Die Tierwelt, die früher sehr reich war, ist wegen der Vernichtung des Regenwaldes auch sehr bedroht und reduziert worden. Viele Tier- und Pflanzen arten sind bedroht oder schon ausgestorben. Elefanten, Tiger, Panter und Krokodile sind auch nah der kompletten Vernichtung, von manchen Tierarten sind nur noch wenige Exemplare vorhanden. Die Orang-Utans der Insel Borneo und Sumatra und die Panzernashörner der Insel Javas leben in streng geschützten Reservaten. Der Riesewaran, der auf der Insel Komoodo lebt, gilt als letztes noch lebendes Tier der prähistorischen Zeit.

Bewohnte Inseln in Indonesien

Raja Ampat - eine traumhafte Inselgruppe in Indonesien
Raja Ampat – eine traumhafte Inselgruppe in Indonesien

Die größten bewohnten Inseln sind Madura, Java und Bali, hier leben zwei Drittel der Bevölkerung des Landes. Borneo und Papuas sind am wenigsten besiedelt. Im Land gibt es muslimische, hinduistische und christlichen Gruppen. Das Islam ist die meist verbreitet Religion im Land. Die Bevölkerung besteht aus mehreren Völker, die meistens nicht mal eine gemeinsame Sprache beherrschen. Die Amtssprache heißt Bahasa Indonesia, es ist eine Art Band zwischen den vielen Völker. Bahasa Indonesia ist eine Verzweigung der Malaiischen Sprache, sie wird von der meisten Bevölkerung wenn nicht gesprochen, aber zumindest verstanden. Papua (West-Neuguinea) hat die meiste ethnische und sprachliche Vielfalt in Indonesien.

Industrielle Entwicklung in Indonesien

Das Inselstaat gehört zu den Entwicklungsländer, obwohl es eine der sich besonders dynamisch entwickelten Entwicklungsländer gehört. Die Industrie entwickelt sich sehr schnell. Die Textilien-, Fahrzeuge-, Nahrungsmittel- oder Chemikalienindustrie blühen auf. Die Luftverkehr und die Schifffahrt entwickeln sich auch schnell. Erdgas, Erdöl und Zinn gehören zu den Bodenschätzen des Landes. Das Tourismus ist auch eine Einnahmequellen. Indonesien exportiert Kautschuk, Öl- und Kokosprodukte, sowie Tee, Kaffee, Tabak und Gewürze. Die Agrarwirtschaft liefert hauptsächlich Reis wegen dem tropischen Klima. Von groβer Bedeutung ist die Fischerei. Edelhölzer und Harze werden aus den Wälder gewonnen.

Indonesien hat eine reiche Geschichte. Im 20. Jahrhundert wurden die Anhänger der kommunistischen Partei verfolgt und brutal ermordet. Im Jahr 1602 gründete Holland die Vereinigte Ostindien-Kompagne, die sich im Laufe der Zeit zu einer der gröβten Handelssgesellfaschten entwickelt hat. Der Gewürzhandel war zu der Zeit sehr lukrativ. Holland hat langsam ihr Einfluss auf ganz Indonesien verbreitet und des Kolonialreich Niederländisch-Indien gegründet. Später im Jahr 19422 wurde die Kolonie von Japan erobert. Indonesien hat sehr Inseln, gehört aber immer noch zu den ärmsten Länder der Welt.

Was meinst du dazu?
(16 Mal gelesen, 1 Leser heute)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*